Vorhören dank 2. Soundkarte

Discussion in 'Deutschsprachiges TRAKTOR-Forum' started by Gregor Mendel, Mar 1, 2012.

  1. Gregor Mendel

    Gregor Mendel Forum Member

    Messages:
    72
    Hallo Zusammen,
    ich wollte nur kurz auf einen Beitrag hinweisen, der bei mir ein Problem, nämlich das Vorhören, gelöst hat. Ich bin sicherlich nicht der einzige, der eine Audio 8 und alle 4 Kanäle auf das Mischpult gelegt hat. Auf traktorbible.com gabs einen Beitrag, wie man 2 Soundkarten zu einer verbinden kann (am Beispiel von OSX, unter Windows ebenfalls möglich). In diesem Beispiel wird eine Audio 4 verwendet, da allerdings ein Macbook extrem wenig USB Anschlüsse zur Verfügung stellt, habe ich mir zu Testzwecken eine Fire-Wire Karte bei ebay gezogen (30€) und diese funktioniert ebenfalls einwandfrei.

    Dies nur so als Inspiration.
  2. malzfreund

    malzfreund NI Product Owner

    Messages:
    2,495
    um auf dem mischpult kann man nicht vorhören? :facepalm:
  3. Gregor Mendel

    Gregor Mendel Forum Member

    Messages:
    72
    ich check deine Formulierung nicht ganz. Falls es deine Frage, sofern es eine war, beantwortet ;) Ich hab ne Xone:92 und da hat man neben den 4 Standardkanälen noch 2 weitere und die kann man ebenfalls auf den Kopfhörerausgang am Mischpult routen.
  4. Djane_Yoshi

    Djane_Yoshi Account Suspended

    Messages:
    849
    Malzfreund meint nur, das jedes Mischpult ja ein Kopfhörerausgang hat und ne Audio8 ja 4x ausgang(Stereo), den du ja auch benutzt im normalfall, also es keinen Sinn macht noch ne Soundkarte anzuschliessen, da mann ja über das Mischpult vorhört.
    Und NEIN du bist nicht der einsicher der das hat, ich glaube gefühlte 75% hat das so, deswegen haben die ja auch ne Audio4/6/8 oder 10 (Nutzen aber alle den Kopfhörerausgang vom Mischpult).

    Dabei steht in dieser post nix wissenwertiges. Du hattest dann schon dazuschreiben mussen, das du dafür ein Zusatzprogramm in Windows nutzen muss, nähmlich Asio4All.. Dann wiederum ist es wieder keine hilfe, da asio4all "nur" ne notlösung ist, und nicht unbedingt zu empfehlen ist. Also lenkt dieser Post in eine verkehrten richtung, da es so zu "mehr" Problemen kommen KANN, nicht MUSS.

    PS:
    In diesen Sinne ist es vielleicht ratsamer das ein Moderator oder ein Admin diesen Post Schliesst, oder Sogar entfernt.
  5. Gregor Mendel

    Gregor Mendel Forum Member

    Messages:
    72
    Sorry falls Missverständnisse aufgetreten sind. Ich spreche die ganze Zeit vom Preview Player.
  6. TomDooley0075

    TomDooley0075 NI Product Owner

    Messages:
    3,253
    Den Vorteil den Previweplayer separat abzuhören erkaufst Du Dir aber sehr teuer!
    Erhöhte Latenz und geringere Systemstabilität sind der Preis, das wäre es für mich nicht wert..

    Aber das darf ja jeder selbst entscheiden ;-)
  7. malzfreund

    malzfreund NI Product Owner

    Messages:
    2,495
    auch wenn ich jetzt verstehe, was der TE vorschlaegt, stimme ich tom zu. zusaetzlich zu den von tom genannten dingen ist TC auch nicht mehr drin bei aggregiertem interface.
  8. dos.groovy

    dos.groovy Forum Member

    Messages:
    266
    Hab 'ne zeitlang auch geglaubt, der Preview-Player sei wichtig. Hab 6-Kanal-Soundkarte und 6-Kanal-Mixer. Mittlerweile finde ich, dass es überhaupt keinen Unterschied macht, ob Preview oder gleich ins Deck rein. Im Deck läßt es sich schneller durch den Track hören wegen der Hotcues....
  9. Gregor Mendel

    Gregor Mendel Forum Member

    Messages:
    72
    das kann ja jetzt nur positiv enden nach all den Meinungen ;) Dem Himmel sei Dank ist diese Erfahrung im schlimmsten Falle nur 30€ teurer.
  10. Gregor Mendel

    Gregor Mendel Forum Member

    Messages:
    72
    hab gerade mal 2 Stunden aufgelegt. Konnte keine Einbußen feststellen. Unter OSX mit 2 Kontrol x1 (kein Timecode) funktioniert das prima. Kann die (berechtigten) Bedenken gerade nicht bestätigen. Und der Preview-Player ist toll. Ein voller Gewinn mit dem Mapping auf dem X1 und wenn mich nicht alles täuscht, dürfte dann auch die History den tatsächlich gespielten Songs entsprechen. Gut, das ist nur ein Nebeneffekt.
  11. procrastinator

    procrastinator NI Product Owner

    Messages:
    1,396
    da gibts eine einstellung nach welcher zeit der track als "played" markiert wird, kann man max auf 60 sek setzten afaik, das reicht (mir zumindest) um zu entscheiden ob ich den track jetz spiel oder nicht ;)
  12. Gregor Mendel

    Gregor Mendel Forum Member

    Messages:
    72
    haste auch wieder recht :)
  13. Bassfly

    Bassfly NI Product Owner

    Messages:
    4,276
    Es hat auch niemand gesagt, daß es nicht funktioniert. Nur KANN es auch schief gehen, da es für das System meist ein mehr an Rechenaufwand bedeutet, zwei Interfaces als eins zu rechnen,
  14. Gregor Mendel

    Gregor Mendel Forum Member

    Messages:
    72
    nach den ersten Reaktionen hatte ich schon das Gefühl, einen Supergau fabriziert zu haben. Es wurde ja auch die Schließung des Threads gefordert. Das es eine zusätzliche Belastung für das System bedeutet, ist richtig, die CPU hat aber selbst bei hoher Effektbelastung nicht die 20% Marke überschritten und da hatte ich mit anderem Equipment schon ganz andere Werte.
  15. Djane_Yoshi

    Djane_Yoshi Account Suspended

    Messages:
    849
    Weil da war es ja nicht offensichtlich wieso du sowas machst, und somit andere user verunsichern könntest mit dein thread, obwohl es für mich noch immer keinen sinn macht ;)
  16. Gregor Mendel

    Gregor Mendel Forum Member

    Messages:
    72
    Gestern 3 Stunden aufgelegt und auch mal wieder alte Playlisten kurz durchgehört. Ich find´s prima. :)
  17. TomDooley0075

    TomDooley0075 NI Product Owner

    Messages:
    3,253
    Wenn man über die 2. Soundkarte auch wirklich nur den Previewplayer nutzt, kann einem die unterschiedliche Latenz der beiden Karten auch herzlich egal sein.

    Um noch mal auf die erwähnten Nachteile des Previewplayers zu sprechen zu kommen ("in einem Deck kann ich mit den Cuepunkten besser durch den Song hören.."):
    ich habe mir das linke meiner beiden Jogwheels am Denon zum Scrollen im Previewplayer gemappt, damit klappt das sehr gut.
  18. malzfreund

    malzfreund NI Product Owner

    Messages:
    2,495
    das ist aber, denke ich, nicht entscheidend. vielmehr ist entscheidend, dass bei verwendung von zwei audio interfaces noch eine art mischpult-software zwischen traktor und treiber (bzw. hardware) steht, welches das routen der audio-kanaele zu den verschiedenen interfaces vornimmt. wegen dieser zwischengeschalteter software erhoeht sich die latenz beider interfaces.

    eventuell koennten sogar die signale veraendert werden. auf windows z.b. garantieren ASIO und WASAPI bit-transparenz. bei ASIO4ALL ist sie dagegen nicht immer gegeben bzw. nicht in allen hardware-konfigurationen.
  19. TomDooley0075

    TomDooley0075 NI Product Owner

    Messages:
    3,253
    richtig, und diese Aspekte hatten wir bereits diskutiert.
    Ich würde es ja auch nicht wirklich einsetzten wollen, nur wenn es jemand tut, sollte er genau wissen WAS er da macht und WAS passieren kann und OB der Zugewinn wirklich soviel wiegt.
  20. Gregor Mendel

    Gregor Mendel Forum Member

    Messages:
    72
    beim mir liegt es auf einem x1 und das geht so fix. Gefühlt 3x schneller als das Laden ins Deck. Ich bin ein großer Freund vorgefertigter Loops und Cut Points, im Preview Player vermisse ich sie bisher nicht.

Share This Page