DIE SOUND-GENERATOREN

ABSYNTH kann bis zu drei getrennte Oszillator-Module parallel nutzen. Weil sich alle Parameter in Echtzeit modulieren lassen, entsteht eine ausdrucksvolle, dynamische Interaktion.

Die Oszillator-Module bieten folgende Verfahren der Klangerzeugung:

Single and Double: Klassische Oszillatoren – einzeln oder parallel geschaltet verwendbar.
FM: Kombiniert zwei Wellenformen und nutzt sie als Carrier bzw. Modulator.
Ringmod: Kombiniert zwei Wellenform in einer Ringmodulator-Architektur.
Fractalize: Faltet die Wellenform auf sich selbst, um zusätzliche Obertöne entstehen zu lassen.
Sync Granular: Re-synthetisiert Wellenformen, um "verhauchte" Sounds zu erzeugen.
Sample: Nutzt ein Sample als Soundquelle. Wählen Sie zwischen 22 Sample-Kategorien, inklusive akustischer Instrumente, Percussion, Morphing-Texturen und Vocal-Sounds.
Granular: Samples werden re-synthetisiert.
Audio In: Integriert einspeiste Audiosignale in den Signalfluss und verwandelt ABSYNTH in ein Effektgerät.

MODULE

Im Anschluss an die Oszillatoren können Sie verschiedene Module einsetzen, um Ihre Sounds zusätzlich zu formen. Nutzen Sie 14 Arten von Filtern, um das Frequenzspektrum zu steuern. Ein Ringmodulator und Frequency Shifter erlauben tiefgreifende Soundmanipulationen. Das Waveshape-Modul modifiziert den Sound auf Basis seiner Amplitude, um besonders dynamische Veränderungen zu erzielen.

Die Reihenfolge dieser Module lässt sich frei festlegen. Am Ende der Signalkette befindet sich eine vielseitige Effekteinheit, die die Palette der Module zur Audio-Modulation abrundet. Die Sound-Library von ABSYNTH bietet Ihnen die Möglichkeit, einzelne Module oder komplette Kanäle zu speichern.

WAVE-EDITING

In allen Modulen, die Wellenformen verwenden – Oszillatoren, LFOs und Waveshaper – können Sie eigene Wellenformen nutzen. Alternativ steht eine Library von Wellenformen bereit – suchen Sie sich eine davon aus und wenden Sie sich gleich wieder der Musik zu.

Zur Änderung der Zeit und Frequenz von Wellenformen steht ein eigenes Fenster mit zwei verschiedenen Ansichten bereit. Wenden Sie Ringmodulation, Filter oder Fraktalisierung auf Wellenformen an. Durch die neuen Morph Waves können Sie durch das Kombinieren zweier einfacher Wellenformen etwas völlig Neues entstehen lassen – beide Wellenform-Komponenten lassen sich dabei in Echtzeit bearbeiten.

HÜLLKURVEN

Fast allen Parametern der ABSYNTH-Audio Engine lässt sich eine individuelle Hüllkurve zuweisen. Für präzise Tempo-Synchronisation können Sie in den Hüllkurven Steps verwenden. Mit der Funktion "Expand to Rhythm" erzeugen Sie im Handumdrehen rhythmisch geloopte Hüllkurvenabschnitte. Hierfür stehen vorgefertigte Hüllkurven bereit, die Sie nach Belieben anpassen können.

Die Master-Hüllkurve von ABSYNTH funktioniert ganz ähnlich wie die Makro-Controls. Steuern Sie Hüllkurven mit lediglich vier Drehreglern, die auf den vertrauten Attack-, Delay-, Sustain- und Release-Reglern basieren. Alle Sounds der Library sind für diese Drehregler vorkonfiguriert und lassen sich auf diese Weise schnell und komfortabel modulieren.

VIELSEITIGE MODULATIONEN

So gut wie alle Parameter der ABSYNTH-Audio-Engine sind modulierbar. Verknüpfen Sie sie mit einem Makro-Regler, um die Einstellungen schnell und bequem zu modifizieren. Die neuen Audio Mods erweitern die Möglichkeiten zusätzlich, indem sie einen Parameter mit dem Ausgangssignal eines Moduls verknüpfen. Zusätzlich stehen drei LFOs bereit, durch die sich eine Vielzahl von Parametern modulieren lässt.

Die Morph Waves lassen sich auch als LFO-Wellenformen nutzen. Die LFO-Rate und -Tiefe sowie die Signalform können in Echtzeit modifiziert werden – dies geht weit über die herkömmliche Funktion von LFOs hinaus.

FLEXIBLER FLOW

Das Patch-Fenster ist die Steuerzentrale von ABSYNTH. Hier wählen Sie Module aus und bestimmen ihre Reihenfolge im Signalweg. Platzieren Sie ein Filter hinter einem Waveshaper, um verzerrte Sounds weicher zu machen, kombinieren Sie einen Frequency Shifter mit einem Ringmodulator und mehr: Das flexible ABSYNTH-Routing erweitert die Möglichkeiten für das Sound Design enorm.

DIE MAKRO-REGLER

Alle wichtigen Klangparameter sind bereits vorkonfiguriert und mit Makro-Reglern verbunden. Wenn Sie beispielsweise am Color-Regler drehen, sehen Sie, dass sich mehrere Einstellungen simultan verändern. Die Makro-Regler macht mehrere individuelle Sound-Variationen gleichzeitig steuerbar. So können Sie schnell zwischen Sounds wechseln, ohne dafür viele Regler zu bedienen.

EFFEKTE UND SURROUND

Alle Effekte lassen sich mit intuitiven Master-Reglern steuern. Das Surround-Modul positioniert Effekte im Surround-Panorama, um Effekte mit umhüllenden Charakter zu erreichen.

Die Effekt-Module des Synthesizers bieten folgende Modi:

Pipe: Simuliert einen Zylinder oder eine Saite für Resonanz-Effekte.
Multicomb: Bietet bis zu sechs parallele Kammfilter, die verblüffende räumliche Effekte erzeugen.
Multitap: Erzeugt komplexe Echo-Effekte mit Feedback.
Echoes: Modelliert drei getrennte Delay-Effektblöcke mit Feedback und Filtern, die sich separat steuern lassen.
Resonators: Liefert Emulationen diverser Resonanzkörper – Hall-artige Effekte, Metallstäbe und mehr.

Die wichtigsten Parameter der Effekt-Modi sind über intuitive Makro-Regler schnell erreichbar. Auf diese Weise werden die Effekte zu einem wesentlichen Bestandteil des ABSYNTH-Sounds.

DER MUTATOR – SOUND DESIGN SO EINFACH WIE NIE

Mit ABSYNTH 5 benötigen Sie keine tieferen Synthesizer- oder Sound-Design-Kenntnisse, um eigene professionelle Sounds zu entwickeln. Die Mutator-Technologie liefert einen frischen Ansatz für die Klang-Genese: Sie erlaubt das intuitive Kombinieren von Klangeigenschaften aus mehreren Sounds der ABSYNTH-Library.

Wenn Sie beispielsweise einen sanft wabernden Flächensound ein wenig schmutziger klingen lassen wollen, übertragen Sie dazu einfach den Klangcharakter eines verzerrten Bass-Sounds auf das Pad. Der ABSYNTH-Browser liefert Ihnen schnell die gewünschten musikalischen Eigenschaften.

Welche Bestandteile des Sounds mutiert werden sollen, lässt sich in ABSYNTH 5 leicht festlegen. Der Randomize-Fader bietet zusätzliche, zufallsgesteuerte Variationen. Anschließend vergleichen Sie Ihre neu erzeugten Klänge in der Sound-History, um sie dann mit den passenden Attributen zu versehen und zu speichern.

Zusätzlich bietet der Mutator acht Finetuning-Regler für schnellen Zugriff auf acht Klangeigenschaften, etwa Brightness, Bass, Resonanz, Distortion und Effekte. So können Sie Ihre neuen Sounds im Handumdrehen anpassen.

Description