TRAKTOR AAC oder Mp3? vor und nachteile

Discussion in 'Allgemeine DJ-Themen' started by mfshva, Nov 27, 2008.

Thread Status:
Not open for further replies.
  1. mfshva

    mfshva NI Product Owner

    Messages:
    815
    Hallo Kollegen,

    da ich jetzt auf meinem neuen Macbook langsam die Festplattenkapazität erreiche überlege ich meine mp3 Collection auf aac umzustellen nach meinem ersten Hörtest ist faktisch null unterschied zu hören wenn ich fertige mp3 in aac 128KB umcodiere

    jetzt ganz wichtig arbeitet jemand komplett mit aac und wenn ja funzt alles in Traktor wie mit mp3? Funktionieren Tags und Coversuchtools genauso mit aac? Was für Erfahrungen habt ihr mit Anwendungen wie Ableton6 oder Logic8 , Ilife08 gemacht was aac betrifft?

    Danke im Vorraus für eure Antworten und Beiträge
     
  2. BDX

    BDX Moderator

    Messages:
    5,266
    Ich nutze beide Formate. In Traktor merkt man keinen Unterschied. Die Coversuchtools müssen natürlich AAC unterstützen. Tags sind in AAC sogar unproblematischer, da es einen festgelegten Standard gibt und fertig. Kein "Heckmeck" mit ID3-Versionen.

    ABER: 128 kbps AAC? Willst du die auch mal laut und auf einer PA spielen? Dann ist das aus meiner Sicht zu hoch komprimiert.

    Außerdem: umkonvertieren würde ich nicht. Jede Codierung hat wieder Qualitätsverluste zur Folge. Wenn du AAC nutzen willst, mach es einfach für alle neuen Tracks.

    Ansonsten ist dies eine Grundsatzdiskussion, die schon unzählige Male geführt wurde. Bitte nicht nocheinmal. Danke. :)
     
  3. mfshva

    mfshva NI Product Owner

    Messages:
    815
    ok danke dir erstmal, leider habe ich damals dann nicht an dieser Diskussion teilgenommen, 128kbit AAC soll 192kbit mp3 entsprechen sagen zumindest die Hörvergleiche die ich gefunden habe was ja eigentlich reichen würde ?

    Naja werde es einfach mal probieren , umcodieren deshalb weil mich genau dieser müll in Itunes mit verschiedenen Tags und Tag-Formaten anbricht , ich möchte jetzt noch einmal meine Titel alle taggen aber dann auch ohne das wieder was zerstört wird oder plötzlich wenn ich ein anderes tool nehme (SSL, Mp3Tag) Tags auftauchen die ich längst gelöscht habe

    bitte schreibt eure Erfahrungen zu aac trotzdem kurz noch

    Mischmasch wie bei BDX möchte ich eigentlich nicht
     
  4. BDX

    BDX Moderator

    Messages:
    5,266
    Diese Vergleiche sind mit Vorsicht zu genießen. Das Ganze hängt extrem von der verwendeten Musik und ihrer Komplexität ab. Außerdem würde ich eher sagen 128 kbps AAC entspricht in etwa 160 kbps Mp3 (grobe Schätzung). Dazu wird der Qualitätsverlust mit höherer Komprimierung nicht geradlinig stärker, sondern steigt exponential an.


    Warum? Heutige Player können beides (und noch mehr), ohne dass du einen Unterschied merkst. Welcher Codec verwendet wird entscheidet die Software, du kannst das im Grunde vollkommen ignorieren.
     
  5. mfshva

    mfshva NI Product Owner

    Messages:
    815
    Da gebe ich dir Recht nur mit mp3´s habe ich über die Jahre (glaube seit 10 Jahren nutze ich etwa mp3 dementsprechend groß ist die Sammlung) was Tag´s betrifft sehr schlechte Erfahrungen gemacht deshalb , wenn möchte ich mich komplett von mp3 trennen leider ist bei etwa 90GB Musik nix mehr mit komplett neu einspielen zumal leider schon ein großteil meiner Plattensammlung verloren gegangen ist (umzüge , leihgaben die nie zurückbekommen und auch teils verkauft)

    Wollte eigentlich nur wissen ob irgendjemand hier im praktischen Umgang mit .aac spürbare Nachteile (zb. Programm xy.. verweigert den Import) hatte
     
  6. gfxRocker

    gfxRocker NI Product Owner

    Messages:
    276
    zunächst einmal würde ich dringlich vom umcodieren abraten! Neu Rippen aber in einem anderen Format ok - alles andere ist mist

    BDX welche rate würdest du bei AAC empfehlen?
     
  7. DiDigital

    DiDigital NI Product Owner

    Messages:
    915
    @gfxRocker und alle anderen

    ich würde bei Musik immer die maximale Bitrate wählen ..
    eine Komprimierung bedeutet immer einen hörbaren Verlust gegenüber WAV oder AIFF ..
    diesen gilt es meiner Meinung nach möglichst gering zu halten

    MP3s in 320k/Bit ohne VBR
    AACs auch in 320k/Bit ohne VBR

    wobei AACs insgesamt etwas klarer, knackiger, präziser ... klingen
    meiner Meinung nach :)
     
  8. tecxx

    tecxx NI Product Owner

    Messages:
    228
    weder noch.

    nimm OGG (oder FLAC, wenn du den platz hast und verlustfrei willst). ist beides patentfrei und jeweils das beste seiner klasse. die formate als auch die tag-strukturen sind in specs offen definiert. nicht so probleme wie bei id3v2.3 oder id3v2.4 oder was weiss ich....

    es gibt meiner meinung nach keinen plausiblen grund diese beiden formate nicht zu verwenden.

    einen total einfach zu bedienenden ogg-encoder findest du hier:
    http://www.rarewares.org/ogg-oggdropxpd.php#oggdrop-libvorbis
    (nimm GENERIC)

    mp3 rate ich auf jedenfall ab, das format ist technische steinzeit.
     
  9. mfshva

    mfshva NI Product Owner

    Messages:
    815
    hmm ich wandle gerade 90GB mp3´s in aac, habe mich für 160kb entschieden ich habe fast eine stunde selbst miese titel mit hifi kopfhörern in beiden formaten abgehört, klingt echt gut das aac mit meinen ohren kann ich gegenüber den aufgeblasenen 192kb oder 320kb mp3´s die ich habe kein Unterschied hören
     
  10. BDX

    BDX Moderator

    Messages:
    5,266
    Das hängt natürlich auch immer von der Verwendung ab. Ich nutze bei AAC meist 192 kBit/s (VBR) oder 256 kBit/s (CBR) - wenn ich nicht selbst codiere hängt es natürlich davon ab, was es im Angebot gibt. Eine echte Empfehlung kann ich da nicht geben, aber 160 kBit/s sehe ich als absolutes Minimum an.
     
  11. djDoring

    djDoring Account Suspended

    Messages:
    538
    sorry. aber mp3 in aac umwandeln is ja mal völliger bockmist.

    jede form von neucodierung mindert die qualität.

    ich würde die mp3s so lassen wie se sind.
     
  12. BDX

    BDX Moderator

    Messages:
    5,266
    Sach ich doch! :)
     
  13. mfshva

    mfshva NI Product Owner

    Messages:
    815
    also ihr lieben "mindert die qualität" schreier ich werde schauen das ich euch mal 2 files hochlade und dann werden wir sehen ob ihr da einen Unterschied hört, ich kann es selbst mit ordentlicher Anlage und unter Kopfhörer nicht
     
  14. BDX

    BDX Moderator

    Messages:
    5,266
    Dann ist doch gut. Therorie muss nicht immer mit der Praxis übereinstimmen. Bei elektronischer Musik ist es eh selten, dass diese eine hohe Komplexität aufweist.

    ABER: wenn du mit einer fetten PA auflegst, die auch sehr tiefe Frequenzen ausgeben kann, wirst du einen Unterschied spüren. Bass ist nicht nur ein Ton, sondern auch etwas, dass den Raum füllt, für Vibrationen und so für Atmosphäre sorgt. Genau das geht unter anderem verloren - mit jeder Codierung ein Stück mehr.
     
  15. Reenstrømen

    Reenstrømen NI Product Owner

    Messages:
    767
    Ich hatte vor ein paar Tagen zwei AAC Dateien und fiese Frequenzverzerrungen. Das Check ich heute Abend aber noch mal genauer mit anderen gegen. Ich täte auch lieber m4a/ogg etc. nutzen. Wie above schon erwähnt. mp3 ist ja eigentlich steinzeit.
     
  16. mfshva

    mfshva NI Product Owner

    Messages:
    815
    hallo BDX welches Cover bzw. Tagprogramm verwendest du für aac?
     
  17. BDX

    BDX Moderator

    Messages:
    5,266
    iTunes, aber ich mache das alles von Hand beim Import.
     
  18. mfshva

    mfshva NI Product Owner

    Messages:
    815
    und woher beziehst du die Cover? Itunes findet bei mir zb. 0 Single oder 12" Cover auf Windows für mp3 gab´s mp3tag was sogar die gesamten Tags füllte auf Wunsch (Genre,Jahr,Label usw.) aus der discogs datenbank, wäre hammer wenn es was ähnliches für mac und aac gebe
     
  19. BDX

    BDX Moderator

    Messages:
    5,266
    Hauptsächlich von Discogs, teilweise von den Labels direkt oder über Google Bildersuche.
     
  20. Reenstrømen

    Reenstrømen NI Product Owner

    Messages:
    767
    Also ein ausführlicherer Test mit AAC/Ogg Dateien lief ohne Komplikationen. Eigentlich wie zu erwarten. :)
     
Thread Status:
Not open for further replies.