TRAKTOR Als Newcomer durch Bookingagentur unterstuetzt werden

Discussion in 'Allgemeine DJ-Themen' started by Mschuess, Feb 15, 2015.

  1. Mschuess

    Mschuess New Member

    Messages:
    1
    Moin,

    Ich wollte fragen inwiefern sich eine Bookingagentur fuer einen Newcomer DJ mit Club erfahrung lohnt und welche ihr mir fuer hessen empfehlen koennt.
     
  2. Goldini

    Goldini NI Product Owner

    Messages:
    185
    Leider gar nicht ohne mindestens ein Release auf einem nicht gänzlich unbekanntem Label.
     
  3. maatik

    maatik NI Product Owner

    Messages:
    899
    Probier es einfach aus!
    Wenn du erstmalig gebicht wirst, natürlich weil du erstmal billig bist, und du lieferst ab dann spricht sich das unter den Clubbetreibern rum. Bis zur Maintime ist es zwar ein weiter Weg aber wenn du die Bude rockst kommen mehr Buchungen. Versprochen !
    Goldini hat zwar Recht, aber ganz so pauschalisieren würde ich das nicht.
     
  4. OY3NOH

    OY3NOH Active Member

    Messages:
    249
    Man muss die Sache doch eher so aufziehen:

    Welche große Bookingagentur, bei der Booker regelmäßig anfragen, nimmt denn einen No-Name ohne Releases ins Portfolio?
    -> gar keine

    Welche Bookingagenturen bleiben also für No-Names?
    -> kleine Klitschen, bei denen sowieso fast keine Sau anfrägt

    Ich mein, wer von uns hat noch keinen Spam auf Soundcloud bekommen von "Bookingagenturen" die einen vertreten wollen?
    Schaut man sich die entsprechenden Seiten dann mal an und hat halbwegs gesunden Menschenverstand, kann man sich leicht zusammenzählen, wieviel das einem maximal bringen wird.

    Wer über das Local-Hero dasein raus will, muss selber Events veranstaltne, Produzieren/Releasen oder einfach verflucht viel Glück haben.
    Als "normaler" DJ wird man schon lang nicht mehr groß. Die zeiten von Väth und co sind vorbei ;)
     
  5. maatik

    maatik NI Product Owner

    Messages:
    899
    Naja, auf diese Sphären war das auch nicht gemünzt.
    Der Vorschlag mit den eigenenen Partys ist natürlich Gold wert.
     
  6. HiNox

    HiNox New Member

    Messages:
    12
    Keine Ahnung wo Ihr so unterwegs seid....Ich werde von Agenturen gebucht für Events von 50 bis 5000 pax.
    Ich hab kein "Release" auf irgendeinem Label - so what?
     
  7. Geiger

    Geiger NI Product Owner

    Messages:
    722
    Der Unterschied liegt im gespielten Genre. In der Techno-Club Landschaft ist es nunmal so das es als reiner DJ schwer ist über den "Local-Hero" Status rauszukommen wenn man nicht auf einem guten Lable Tracks released.

    Das ist als Großraumdissen-DJ, oder als Party/Veranstalltungs/Hochzeits-DJ def. anders.

    Ich selbst habe vor 17 Jahren in Tanzkaffees angefangen, und in Großraumdissen weiter gemacht. Ich war auch das ganze Wochenende ausgebucht.
    Bis mir die Musik irgendwann mal echt den letzten Nerv geraubt hat und ich nun nur noch das spiele was mir spaß macht.
    Und damit sind wir in der Clubscene, Techno. Kleine, dunkle, dreckige Clubs. Und da hast es halt schwer...