KOMPLETE Battery 4, hilfe bei der Key Range, viele Samples auf C1/C1

Discussion in 'Sonstige NI-Instrumente' started by Goldjunge, Aug 8, 2016.

  1. Goldjunge

    Goldjunge NI Product Owner

    Messages:
    38
    Hi,
    habe gerade versucht ein neues Kit zu erstellen, 16 Column und Row bis H.
    Also "Full House".

    Nun sind eben viele Samples auf C1/C1 und spielen alle gleichzeitig.
    RTFM ich weiß, bis ich das aber gefunden habe frage ich doch lieber hier.
    Kann ich die Range erweitern oder ausschalten?
    Und wie funktioniert das dann in einem Piano Roll wenns keine Notenzuweisung gibt?

    Beste Grüße
     
  2. solger

    solger NI Product Owner

    Messages:
    3,880
    Wenn Du jedes Sample einzeln abspielen willst, musst Du für jede Zelle eine eigene Key-Range zuweisen:
    Sample 1 -> C1/C1
    Sample 2 -> C#1/C#1
    Sample 3 -> D1/D1
    usw.

    Wenn Du z.B. als Key-Range C1/D1 nimmst, dann wird das Sample durch alle Noten in dieser Key-Range abgespielt (C1, C#1, D1).

    Falls benötigt, kannst Du ein Sample auch mit Pitch-Änderung über eine Key-Range ausbreiten: www.youtube.com/watch?v=fljtolK9PTU

    Ohne Notenzuweisung bzw. Key-Range wird's nicht funktionieren.
     
    Last edited: Aug 8, 2016
    • Like Like x 1
  3. digirac

    digirac Forum Member

    Messages:
    27
    Ich würde aber empfehlen, die Zuweisung über Midi-Keyboard vorzunehmen. Mit dem Drücken von Tasten ist man schneller als erst C1, C#1 usw. in das Feld einzutippen, vor allem bei so vielen Zellen. Das geht auch mit der Key-Range, die erste Note ist für die Zelle selbst (Feld bleibt noch leer) nach dem zweiten Drücken einer Note erscheinen dann beide im Feld, z.B. C1/C1 oder C1/D#5.
     
    • Like Like x 1
  4. Goldjunge

    Goldjunge NI Product Owner

    Messages:
    38
    Ich will beides nicht machen, nicht eingeben und die unten genannte Taktik nicht anwenden, markieren und Start eingeben, und dann sollen alle Samples auf je einer Taste liegen. :D

    Okay, habe verstanden das die Keyrange dazu gedacht ist das Sample notengerecht zu pitchen oder auf mehreren Tasten abspielt.
    Wie das geht weiß ich jetzt, danke für den Tip. :thumbsup:
    Aber ich will ja nicht das Sample so spielbar haben, dachte eher das ich die Samples als FX/ Drum und Percussion habe, also stur eine Taste ein Sound x 128.
    Also brauche ich 128 Tasten. Bzw die Range von 128 Tasten.

    Ich dachte ja ganz einfach.

    Alle Samples markieren. Start Note C-2 oder andere und fertig.

    In FL Studio soll dann der Sample Name bei den Tasten stehen.
    Von ganz unten bis ganz poben bzw, nach 128 Tasten is ja schluss.

    Was jetzt gerade mache ist:

    - Midiboard auf die niedrigste Oktave stellen
    - Sample markieren
    - Midisymbol klicken
    - erste Taste vom Keyboard 2x drücken (dann ist die Taste dem Sample zugeordnet)
    - und von vorne...
    - Sample markieren
    - Midisymbol klicken
    - zweite Taste vom Keyboard 2x drücken
    für 128 Samples ganz schön viel arbeit. :confused:

    Ja, und außerdem weiß jetzt nicht mehr bei welcher Taste ich welches Sample habe.
    Und irgendwie spielen jetzt alles Samples auf einmal ab, obwohl ich bei einem Samples welches das auslöst die Range auf eine Note gestellt habe, welche noch nicht belegt sein kann.
    Vieleicht nur ein kleiner Denkfehler.

    Auf jeden fall finde ich das nicht sehr intuitiv.
    Gehts das nicht einfacher?
    Grüße
     
    Last edited: Aug 11, 2016
  5. solger

    solger NI Product Owner

    Messages:
    3,880
    Überprüf mal die Einstellungen (Voice Groups, Cell Activation, etc.) im Setup-Tab der Zelle.

    Wüsste jetzt nicht, dass man die Default-Keyrange (erste Zelle beginnt bei C1) irgendwie schneller ändern kann, ohne dies händisch für jede einzelne Zelle machen zu müssen ...

    Ich würde mal sagen, die beste Option ist sich einmal ein (leeres) Template Kit mit den gewünschten Key-Ranges zu basteln und als eigenes Kit (z.B. Template-128) abzuspeichern. Dieses Template Kit kann man dann immer wieder als Basis für neue Kits laden, mit Samples füllen und als neues Kit abspeichern.

    Zusätzlich kann man das gerade geladene Kit in den Preferences -> Loading mittels der Option Template Kit [Set to Current Kit] als Default-Vorlage für neue Kits definieren.

    ---------------------
    Eventuell ist in manchen Fällen (oder bei kleineren Kits) auch folgende Methode interessant:

    1) In den Preferences prüfen, ob im Loading-Tab bei Samples When Loading Multiple Samples [Expand over multiple cells] eingestellt ist.
    2) Mehrere Samples im Browser gleichzeitig markieren und per Drag and Drop auf die gewünschte erste Zelle ziehen.
     
    Last edited: Aug 11, 2016
  6. Goldjunge

    Goldjunge NI Product Owner

    Messages:
    38
    okay, werde das bei gelegenheit checken, danke für die erklärung...
     
  7. Goldjunge

    Goldjunge NI Product Owner

    Messages:
    38
    Musikprogramme sind da sicher verschieden mein PianoRoll in FL beginnt bei C0 nicht bei C-2 wie man in Battery einstellen kann, das ist auch verwirrend.
    Beide Programme verwirren aber noch weiter.

    FLStudio beginnt eben von C0 lowest Note, Battery bei C-2. Wenn ich aber ein Kit lade wir Zion Kit, beginnt der das erste Sample auf C3 im PianoRoll während aber in Battery C1/C1 in der Key Range steht für das erste Sample. Und so weiter.

    PS:
    Das mit dem Template versuche ich mal.
    -> Okay bei neuem Kit ist das schon voreingestellt pro Taste ein Sample. Sollt ebei großem Kit ebenso passen.
     
    Last edited: Aug 13, 2016
  8. solger

    solger NI Product Owner

    Messages:
    3,880
    Ja, es lässt sich leider nicht vermeiden, dass manchmal die Oktaven zwischen Plugin und Piano Roll im DAW nicht zusammenpassen.

    Eine mögliche Lösung ist hier z.B. die Transpose-Funktion in Battery: Preferences -> General -> Transpose.

    Oder man verwendet im DAW ein eigenes MIDI-Transpose-Plugin , welches alle Noten um die gewünschte Oktave(n) nach unten oder oben transponiert, bevor diese in Battery ankommen.

    Eventuell gibt's in manchen DAWs für den Track auch direkt eine MIDI-Transpose-Funktion oder -Einstellung.
     
    Last edited: Aug 13, 2016