beim nächsten update sollte..........

Discussion in 'MASCHINE' started by bimbam, Mar 29, 2009.

Thread Status:
Not open for further replies.
  1. bimbam

    bimbam Account Suspended

    Messages:
    174
    so nach einigem gebrauch seh ich doch was mir bei maschine noch fehlt .

    erst mal muss ich sagen das ich das teil verdammt gut finde.
    jedoch sind mir einige punkte nicht konsequent zu ende gedacht.

    dabei beziehe ich mich zunächst auf das arrangieren von scenes:
    die art und weise patterns zu klicken in die scenes macht ja spass
    aber wenn es ernst wird bestimmte sachen fest zu legen ,wird es schnell umständlich.



    da mann 1:

    die pattern nicht einfach auch noch so rum schieben kann

    wenn ich also jetzt part a4, a5oder a7 teste und mir das noch mal anhöre,
    passiert es oft ,
    das ich das bereits arangierte teil wieder zestöre ,
    weil ich vergesse das ich in eine andere szene gehen muss.


    es ist also schwierig schnell mal einen reihen folge zu verändern.


    das wird 2.,

    auch noch durch die fehlende benennbarkeit der patterns
    und vor allem ,das mann nicht die länge der parts sofort sieht, (eventuell im namen ablegbar)erschwert.



    also ,ich kann unglaublich schnell
    beats und ihre variationen erstellen, so das ich innerhalb 10 minuten alle parts
    für einen track habe.

    auch das live arrangieren geht sehr gut.
    mir gefällt auch das mann nicht alle sieht .einer der wichtigsten punkte .


    spätentens an der stelle wo ich dann
    eine track mal im sequenzer arrangieren will
    geht dann der flow weg .selbt wenn ich weis
    was ich haben will.


    das würde sich durch folgende punkte ändern :

    1. benennung der pattern mit längen angabehinweis
    2.drag und drop rum schieben der patterns copy and paste durch schieben und shift .
    alle andern bisherigen wege sollten natürlich auch bleiben.
    2/5.
    arrangieren der scenen in einem step modus wäre gut.
    einfach die reihe eindrücken können, nacheinnander
    bei doppelten drücken wird wiederholung
    beispiel: buttons scene und arrange gedrückt halten ,dann scene nacheinander drücken so das sie automatisch nacheinander gesetzt werden.


    ein anders thema ist die integration in den sequenzer :

    3.hier fehlt mir das drag und drope in den sequenzer hinein.
    allerdings würde ich lieber im maschine sequenzer arrangieren.






    4.gibt es eine möglichkleit alle vorgange einer livesession aufzunehmen
    und wieder aufzurufen?
    so das ich im overdubverfahren einen track praktisch er-improvisiere.

    5. bei scene wechsel: anfang der der nächst gedrückten scene abspielen,
    weil ich breaks einbauen muss beim 4ten beat einer strophe geht nicht im sequenzer weil retrigger kästchen fehlt
    wie stelle ich für sequenzer sofortigen scenewechsel mit scene am nafang ein.(hat sich erledigt)

    6. szene und pattern button sollten auch gedrückt bleiben .
    damit ich mit 2 händen rytmische scenen wechsel machen kann oder andere spielereien.

    7. ich würde gerne noch pattern bank b ständig sehen könne wenn ich das brauche
    und ich möchte pattern in der bank anderst ordnen können ,das ich variation in b habe etc .

    8.bänke abspeichern ohne group
    9. groove quantizise wie in anderen sequenzern
    10. velocity templates für lautstärke verhalten in einem beat wäre klasse
     
  2. bimbam

    bimbam Account Suspended

    Messages:
    174
    feature request:

    bitte dann noch bänke ohne kits abspeicherbar machen.
    wenn ich eine bank mit den songpatterns mache, möchte ich verschiedene kits ausprobieren .
    und nicht jedesmal ,wenn ich ein kit lade, die ganzen patterns in der bank verlieren .
    ein pattern abspeichern reicht da wohl kaum.
     
  3. rocadaburn

    rocadaburn Forum Member

    Messages:
    155
    keine schlechte Sache eigentlich - meinst du im rechten Display den Pattern Namen und daneben ne Zahl mit der Taktlänge?

    Würde Sinn machen

    hab ich auch schon vermisst. Ich müsste es mal testen, aber kann man eigentlich, genauso wie einzelne Sounds, mit der Duplicate Funktion Patterns hin und her "verteilen"?
    Ich probier das mal...
     
  4. bimbam

    bimbam Account Suspended

    Messages:
    174
    ich meine da, wo a1 ..a2 ...etc steht.
    da würde ich einfach ne zahl eingeben neben dem namen.
    und bei kurzen breaks noch nen kennbuchstaben dazu.


    fantastisch wäre auch alle bänke a.b.c.d sichtbar zu machen gleichzeitig .
    zumindestenz in der software.

    dann könnte mann beim arrangieren oder live direkt die variationen sehen und eingeben .
    dann würde ich variationen von :breaks strophe etc .
    also pitch und filter variationspatterns oder ohnekick variationen
    oder völligleer variationen etc .einfach unten drunter legen und schnell einsetzen können. hammerhart, das wäre geil
    wenns dann wieder stört kann manns ja einfach wegklicken
    die option nur eine bank zusehen sollte weiterhin bleiben
     
  5. koopa321

    koopa321 New Member

    Messages:
    9
    Es sollte auf jeden Fall eine bessere Slicingfunktion drin sein.
    Ich bin ein bisschen enttäuscht, dass die MASCHINE im Samplingbereich doch noch etwas zu wünschen übrig lässt. Im praktischen Gebrauch ist alles nämlich nicht ganz so leicht, wie es in den NI Videos gezeigt wird.

    Man sollte also unbedingt(!) Slices einzeln bearbeiten und vorhören können, da automatisches Slicen bekanntlich selten funktioniert und diese 16th Funktion auch nur im seltensten Idealfall gebräuchlich ist. Außerdem wäre es gut, wenn man das Sample wirklich trimmen könnte, also unbrauchbare Stücke abschneidet.
    Ebenfalls ist es mir ein Rätsel warum es keine Timestretchingfunktion gibt! Das gab es doch schon in Kontakt...

    Bitte arbeitet dran!
     
  6. microghost

    microghost New Member

    Messages:
    12
    für das nächste update wäre auch schön wenn Maschine Timecode senden könnte, das heißt Maschine ist Master und andere geräte folgen!

    Greetz Microghost!
     
  7. bimbam

    bimbam Account Suspended

    Messages:
    174
    auf jeden fall wären mal n haufen basics angesagt ,die schon von anbeginn hätten dabei sein sollen.ohne die mann einfach nix zu ende bringt.
    ---
    ich habe auch das gefühl das maschine beim loop wiederholungspunkt leicht untight ist, sowas ist natürlich gar nicht zu akzeptieren.
    auserdem das wichtigste feature ist meiner meinung nach :
    groovequantize mit den in anderen sequenzen erhältlichen auflösung 240 pro 16tel für microtimming.
    damit mann seine über jahre zusammen gebastelten templates für alle tempis von hiphop ,drum bass, house, bigbeat, ect.wieder benutzen kann.
    und diese auch im zusammenhang mit anderen instrumenten (quasi als layerquantisierung)in logic, cubase oder halt nur in maschine. verwendet werden können
    .groove quantisize ist letzendlich das mass aller rytmischen tanzmusik.
    und wer von den producers hatt schon bock nochmal 5 jahre alle templates zu erstellen
    zumal das ja auch eine feelings sache ist und mann nicht auf knopfdruck heraus noch mal schnell die feelings aller tempis intrumente und styles für selbstzumachende templates heraushören kann. wenigstens sollten die parts in den host importiert werden .dann könnte mann wenigstens seine eigenen verwenden.
     
  8. koopa321

    koopa321 New Member

    Messages:
    9
    PitchShifting für Samples wäre auch nice. Aber das macht für meine Zwecke ohne Timestretching leider auch eher wenig Sinn...

    Ich hoffe Native Instruments nimmt sich die Vorschläge zu Herzen. Die gute Zusammenarbeit mit den TraktorScratch-Kunden hat Rane mit Serato einen heftigen Schlag versetzt. Wenn das mit Maschine auch so funktionieren würde, wäre das großartig.
     
  9. bimbam

    bimbam Account Suspended

    Messages:
    174
    du weist aber schon ,das beim keyboardknopf
    und auch mit einem angeschlossenen keyboard,
    sowie im stepsequenzer alle samples tonal eingespielt werden können .selbst wenn mann sie in der drumansicht dann, pro sound nur vertikal sieht.
     
  10. koopa321

    koopa321 New Member

    Messages:
    9
    Sorry, was ich meinte, war eher Resampling. Was natürlich erst einmal Timestretching vorraussetzt.
     
  11. Captain N

    Captain N Forum Member

    Messages:
    21
    Automatisierung wie lange und wie oft eine Scene oder Pattern abgespielt werden soll bevor dann ein Übergang zur nächsten getätigt wird, dass gleiche für Pattern. Also eine Art von Counter den man festlegen kann.
     
  12. bimbam

    bimbam Account Suspended

    Messages:
    174

    kennt man ja schon von alten drum maschines. hab ich schon früher gewünscht.
     
  13. Captain N

    Captain N Forum Member

    Messages:
    21

    stimmt, wäre super wenn es reinkommt, desto mehr es nachfragen desto höher ist die Chance das es vielleicht noch nachgereicht wird :)
    ---
    Was ich mir noch wünsche ist die Möglichkeit bei gemuteten Elementen von einem Pattern diese auch mit in die nächste Scene zu nehmen. Sprich er kopiert nur das rüber was auch tatsächlich zu hören ist und ich muss nicht immer zwischen den ganzen Pattern jonglieren.

    Mute sollte mehr dynamisch anwendbar sein. Pro Scene / Pattern und nicht das ein Pad was gemutet wurde sich dann auf alle Scenes auswirkt.
     
  14. Captain N

    Captain N Forum Member

    Messages:
    21
Thread Status:
Not open for further replies.