TRAKTOR Fragen an die Mappingfreaks zwecks Pio Controller Mapping

Discussion in 'Allgemeine DJ-Themen' started by Daniel Ventura, Apr 28, 2015.

  1. Daniel Ventura

    Daniel Ventura NI Product Owner

    Messages:
    783
    Hy,

    ich hätte mal ne Frage an die Mapping/Midi Gurus hier:

    Und zwar:
    Serato fährt ALLE Controller (mal abgesehn von den CDJs) via Midi an.
    Sogar der NS7(2/3) wird per Midi angebunden (wenn auch etwas advanced). - alles nachvollziehbar über midi Monitor zb.
    Warum fühlt sich dann zb ein Pioneer SX mit einem Traktor Mapping deutlich schlechter an als nativ im Serato Mode?
    Meine Theorie ist, dass im normalen Midi Modus lediglich relative Daten (also vor, zurück, tick) gesendet werden und im Serato Mode absolute Daten mit Positionsangaben (quasi Winkeln) rauskommen.
    Ist frage jetzt einfach mal die Profis ob es sehr aufwendig ist diese Daten der Wheels aufzuzeichnen bzw. auch die maximale Auflösung rauszubekommen die ein Controller senden kann? - Um das ganze dann in einem ordentlichen Traktor Mapping abzubilden?
    Es ist doch schlichtweg so, dass die devs bei serato es offenbar sehr gut draufhaben das Maximum aus midi rauszuholen.
    Ich selbst kann beim Vergleich verschiedener Controller mit CDJS mit Hid keinen unterschied mehr festetellen - solange alles im nativen Serato mode ist. Sobald ich aber zb einen Controller mit nem Traktor midi mapping vor mir hab merk ich sofort nen riesen unterschied zur nativen serato Anbindung bzw hid.
    Das muss doch bei den midi Möglichkeiten die Traktor bietet nachbaubar sein oder?
    VDJ hats auch hinbekommen zb. mit dem Serato mode im SX zu arbeiten, ebenso beim NV.
    Mich würde von den Midi Gurus hier interessieren wie man sowas angehn könnte.

    Danke schonmal für eure Comments!
     
  2. kallekenkel

    kallekenkel NI Product Owner

    Messages:
    2,353
    Die Kommunikation zwischen Controllern und Traktor über das MIDI Protokoll ist im Vergleich zu HID sehr eingeschränkt. NI hat keinerlei Interesse daran, die Funktionalität über MIDI auszubauen. Das kann man nun bewerten wie man will.. Aber Fakt ist: Wer umfangreicheres Zusammenspiel zwischen Controller und Traktor möchte, greift zu NI Hardware oder zu per HID unterstützen Geräten.
     
  3. Daniel Ventura

    Daniel Ventura NI Product Owner

    Messages:
    783
    midi ist bekanntermassen uralt und recht überschaubar von den Features her im vergleich zu hid. mich würd interessieren was genau fehlt Traktor an midi Möglichkeiten? kann Traktor zb nicht mit absoluten midi Daten bzw. midi positionsangaben umgehen?
    ich bin bisher immer davon ausgegangen (ohne mich jetzt genauer mit befasst zu haben), dass Traktor nahezu das beste ist was midi mappingmässig auf dem markt ist? warum kann serato sein ganzen Controller einwandfrei rein per midi abbilden und Traktor kann das nicht? bzw lässt sich nicht so Mappen wies unter serato läuft? würde mich von der technischen seite her echt interessieren. vdj kriegts doch auch hin die ganzen midi mappings von serato nachzubauen für sx/sz/etc.
     
  4. OY3NOH

    OY3NOH Active Member

    Messages:
    249
    erklärt sich doch eh schon von selbst:

    Prinzipiell gibt es die möglichkeit auch aus Midi mehr raus zu holen als 128 Stufen. Das ganze funktioniert aber nur über Umwege, siehe HIER.
    Serato macht das also eventuell bei ihren dedizierten Controllern so. Aber nach wie vor ohne Möglichkeit der eigenen Konfiguration.
    Traktor lässt den User zwar alles belegen, aber eben nur im normalen Midi. Möglicherweise weil eben der Umweg sowieso 90% der Leute überfordern würde, sofern es denn überhaupt möglich wäre. Denn dieses Feature verstehe ich eher so, dass die Hardware das erstmal können muss, danach kommt die Softeare ins Spiel um es auch zu interpretieren
     
  5. Dj-Goody

    Dj-Goody NI Product Owner

    Messages:
    2,581
    Ist schwer zu glauben daß es rein über MIDI läuft. OK, Pitch könnte mit 14-Bit-MIDI arbeiten, das ist kein Hexenwerk und könnte Traktor AFAIK durchaus schon.

    Ich vermute eher daß die JOGs parallel via MIDI und HID angesprochen werden und die hohe Auflösung und geringe Latenz ganz normal von HID kommt.

    Genau wie mit einen MIDI-Monitor kann man auch die USB-Pakete (also HID und MIDI) mit einem USB-Developer-Tool mitschneiden und nachschauen. Ich hatte mal einen aber der war nur eine 14-Tage-Testversion und der Name ist mir leider auch entfallen :-(

    Wenn ich einen anderen finde schau ich bei meinem DDJ-SX nach und melde mich wieder.
     
  6. Daniel Ventura

    Daniel Ventura NI Product Owner

    Messages:
    783
    es ist definitiv midi ;-) und kein hid :-( kann man auch recht einfach unter Windows sehen das bei keinem Controller ein hid device installiert wird (im vergleich zu cdjs). kollege der für serato dev ist hats mir ebenfalls bestätigt.
     
  7. Sigo

    Sigo NI Product Owner

    Messages:
    1,420
    Das mit dem Midi und Serato wurde mir auch von einem Hersteller berichtet. Nix HID....
    In Traktor gibt es verschiedene Arten ein JOG "zu tunen". Ein Reloop Jockey z.B. kann per Tastenkombi umgestellt werden ob 512 , 1024, 2048 oder 4096 impulse pro Umdrehung gesendet werden. Je höher desto feiner. Dazu passend muss dann im Mapping je nach Usergeschmack das Ansprechen eingestellt werden - Sensitivity und Beschleunigung. Jedes Mapping ist also nur ein "08/15" Ding was auf das Empfinden des Mappers begründet ist.
    Nutze ich z.B. nur 512 Impulse muss die Sensitivität sehr hoch sein. Das ganze wird aber aufgrund fehlender Impulse / Umdr. sehr schwammig. Es wird einfach intern hohgerechnet.
    Mit 4096 kann ich die Sensitivität niedrig halten und bekomme daurch eine exakte Rückmeldung. ABER hier drohte in Traktor 2.0 bis 2.5 eine Midi Buffer Overflow ! Wer zu viel / zu schnell drehte , flutet Tarktor mit Midi und ließ das Deck einfrieren. Nix ging mehr. Zu erkennen am langsamen rückwärtslaufen des Tracks.
    Das wurde aber m.W. gefixt. Trotzdem sind viele Controller auf Standart 1000 bis 2000 Impulse gesetzt. Gerade weil die Entwickler den Overflow fürchten. Evtl. schalten der Pio SX / SZ im Midi Mode (non Serato) auf einen niedrigen Wert um. Nicht alle SW können die hohe Auflösung verwerten)
    Serato wertet dieses evtl. anders aus. Das Jog Verhalten kann auch vom Hersteller nicht verändert werden. Das wird von Serato festgelegt.
     
  8. Daniel Ventura

    Daniel Ventura NI Product Owner

    Messages:
    783
    serato wertet die jog Daten absolut mit positionsdaten aus (winkel).
    4096 ist schon extrem hoch bzw muss erstmal von der Hardware supportet werden soweit ich weiss, oder?
    ist glaub irgendein vci mit 3600 oder so schon extrem hoch, die meisten haben wohl deutlich weniger (pio inclusive).
    mal einfach blöd rumfantasiert:
    es ist doch eigentlich nicht schwer den midi traffic der zu serato gesendet wird zu sniffen und das nachzubauen für Traktor oder?

    bezgl. midi Overflow:

    war das nicht auch ein Problem von Windows selbst? das bei zuviel zuschnell midi das ganze Windows in die knie gegangen ist?
     
  9. Sigo

    Sigo NI Product Owner

    Messages:
    1,420
    Also absolut Daten kann Serato nicht auswerten da MIDI das nicht senden kann. Jedes Jog läuft als ENCODER. Je nach Auflösung werden dabei unterschiedlich viele Vorwärts oder Rückwärtsimpulse gesendet.
     
    • Funny Funny x 1
  10. Daniel Ventura

    Daniel Ventura NI Product Owner

    Messages:
    783
    hmm ohne mich jetzt zu weit aus dem fenster lehnen zu wollen aber laut aussage von serato kann midi sehr wohl absolute Daten senden...über absolute daten via midi wird zb der ns7(2/3) angefahren.
    aber wie gesagt ich steck da nicht wirklich tief in der Materie drin um das zu bewerten.
     
  11. Sigo

    Sigo NI Product Owner

    Messages:
    1,420
    Absolute Daten werden nur von Fadern , Potis und Pitchfader gesendet. Wert von 0 bis 127. Pitch ist 14 Bit Midi mit erhöhter Auflösung. Jogs laufen i der Regel als Endlosencoder. Mag sein das der NS 7 per FW 14 Bit Midi auf den Jogs einsetzt. Ich halte das aber für unwarscheinlich.