Pattern Abschnitte ändern, aber wie ?

Discussion in 'MASCHINE' started by aleccs, Apr 19, 2015.

  1. aleccs

    aleccs New Member

    Messages:
    21
    Hallo,

    bin ziemlich neu mit meiner Maschine Studio unterwegs, und habe folgende Frage.
    Man kann ja die Patternlänge festlegen. Allerdings frage ich mich wie ich die einzelnen
    Abschnitte bearbeiten kann. Also über die Hardware meine ich jetzt.

    Beispiel.. ich erzeuge eine Patternlänge von insg. 8:0:0. Wie kann ich jetzt aber mit der
    Maschine Hardware nur den Abschnitt 4-5 oder 7-8 bearbeiten, also den Loopbereich eingrenzen ?
     
    Last edited: Apr 19, 2015
  2. Supercreative

    Supercreative NI Product Owner

    Messages:
    1,937
    Herzlich Willkommen!

    Gute Frage.
    Bin gerade nicht am Controller. Und jetzt wo Du es erwähnst bin ich mir gar nicht solo sicher, ob das mit dem geht.
    Alternativ kannst Du die Looprange aber mit der Mouse zurechtziehen (siehe Bild).
    Bildschirmfoto 2015-04-19 um 18.24.45.png
     
  3. aleccs

    aleccs New Member

    Messages:
    21
    Hallo Supercreative,

    und vielen Dank für deine Antwort.
    Dass ich das mit der Maus zurecht ziehen kann ist mir auch klar, allerdings benötige ich
    dann keinen 1000 € Hardwarecontroler. :thumbsdown:Wo bleibt da der Workflow ?
     
    • Like Like x 1
  4. Supercreative

    Supercreative NI Product Owner

    Messages:
    1,937
    Da hast Du wohl recht. Wobei ich schon denke, dass es irgendwie funktionieren sollte.
    Ich lasse meistens das ganze Pattern loopen.
    Im englischen Teil des Forums ist wesentlich mehr los.
    Da wirst Du schneller eine fundierte Antwort bekommen.
    Hoffe, hier ist bald mehr los. :D
     
  5. aleccs

    aleccs New Member

    Messages:
    21
    Ist halt echt schwierig bzw. recht kompliziert auf diese Weise. So muss ich das ganze Ding immer durchlaufen lassen und aufpassen wo ich meine Änderungen mache. Trotzdem danke nochmals für den Screenshot und die Antwort ! ;-.)
     
  6. Supercreative

    Supercreative NI Product Owner

    Messages:
    1,937
    ..oder die Mouse hin und her schubsen. ;)
    Nein. Ich verstehe Dein Anliegen. Frage mich gerade selber, warum ich da noch Umwege gegangen bin.
    Hab die Frage mal im "english forum" gepostet.
    Interessiert mich auch!
     
  7. Supercreative

    Supercreative NI Product Owner

    Messages:
    1,937
    Unabhängig von der ausstehenden Antwort kannst Du natürlich recht schnell
    mit dem Master-Drehregler (bei Studio - Jogwheel) durch das Arrangement scrollen.
    Das hilft auch fürs Erste.
     
  8. Supercreative

    Supercreative NI Product Owner

    Messages:
    1,937
    Also:
    Es geht! Hätte mich auch irgendwie gewundert.
    Probier mal SHIFT+RESTART+JOGWHEEL. Ggf. noch zusätzlich Pfeiltasten.

    An der MK2 (die nutze ich) geht das so:
    Verschieben der Loop range = SHIFT+RESTART+MASTER KNOB
    Anpassen von Beginn / Ende der Loop range = SHIFT+RESTART+MASTER KNOB + PFEILTASTE (transport)

    Läuft also! :thumbsup:
     
  9. aleccs

    aleccs New Member

    Messages:
    21
    junge junge.. was in live/push mit ein bis zwei fingern und ein paar farbigen pads geht, benötigt hier zwei hände .... ernüchterung macht sich breit.
     
    Last edited: Apr 20, 2015
  10. Supercreative

    Supercreative NI Product Owner

    Messages:
    1,937
    Hab gestern mal so drüber nachgedacht. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich den Masterdrehregler schon ganz unbewusst dazu genutzt hatte.
    Das geht echt flux.
    Das Looping von kleineren Bereich, wie Du es gerne hättest ist allerdings zum Abmischen bzw. für Fehlerkorrekturen ganz brauchbar.
    Nach ner kleinen Umgewöhnung sollte das aber auch flüssig gehen.

    Maschine ist und bleibt trotzdem geil! :p:thumbsup:
    Wenn man mit dem Kasten und vor allem der Arbeitsweise mal warm geworden ist, ist der Spaßfaktor hoch.
    Wie lange nutzt Du Maschine schon? Für was?
     
    Last edited: Apr 20, 2015
  11. aleccs

    aleccs New Member

    Messages:
    21
    alsooo...

    nutzen tu ich eigentlich live & push. und bin damit bisher auch sagenhaft gut gefahren. nach allem was ich dann über
    maschine gehört und gelesen habe, dachte ich, der messias persönlich steigt vom himmer herab in form von ni-maschine.

    naja, es wurde wohl nix anderes als ne groovebox mit ausgelagertem sequenzer und ausgelagerten sounds. eigentlich hat
    ni nichts geliefert was nicht schon mal in anderer form da war. maschine ist nichts inovatives, auch wenn jetzt alle jünger
    aufschreien werden.

    ni kenn ich schon da gabs den reaktor noch als Generator und cubase passte auf diskette/n ;-)
    hab lange auf cubase gearbeitet bis mir das geklicke durch `zig optionen irgendwann auf den sack ging, was durch
    maschine jetzt ein dejavue bei mir hervor ruft.

    dazwischen hatte ich kurze dates mit propellerhead und anderen sequenzern, nix davon hat mich so sehr
    beeindruckt wie die arbeitsweise von / mit ableton live. die anfängliche arbeit mit live war zu meinem leidwesen
    leider nur mit audiodateien möglich, aber was live da bot konnte zu der zeit kein anderer sequenzer, praktisch
    flüssiges audio. eigentlich bis heute. achso.. ich mache viel sounddesign und elektronische sachen. aber nur für
    den privaten gebrauch. es gibt bis auf ein paar tutorials bei youtube nix von mir im netz.

    die maschine studio habe ich seit letzter woche donnerstag eigentlich erst richtig am laufen.
    vielleicht habe ich mir da auch ein bisschen zu viel erhofft. im vorfeld viel gelesen, viele tutorials angeschaut, und war
    zunächst mächtig beeindruckt. ni hat da ja richtig auf den busch geklopft, aber leider total versagt, jetzt wo
    ich das sequenzerkonzept vor mir habe. wenn sich da mal nicht ein aufstrebender "irgendwer" verwirklichen wollte ;-)

    nichts aus den letzten 20 sequenzer jahren gelernt.

    sounds, natürlich ni mäßig fett. ich muss hier echt gestehen dass ich fan der ersten stunde bin. alle sounds, synths usw... klingen
    sagenhaft gut. der interne drumsynth, geil !

    nachdem ich die ersten minuten ganz euphorisch auf der maschine rumgetestet hab, und total beeindruckt von dem aussehen
    war, hab ich mich natürlich auch gefragt warum es die herrschaften von ableton nicht beim push hinbekommen haben ein richtiges
    display zu installieren, sondern nur dieses .. naja .. relikt aus vergangener zeit. .. monochrom.. uaaaahh !!!

    eine woche später ist die antwort recht simpel. push braucht keine farbigen displays weil er genügend buttons hat um alle
    möglichen sequenzerevents anzuzeigen. genial einfach, einfach genial. das musik machen steht visuell in form von buttons im vordergrund,
    und nicht das kopieren von szene und pattern usw... nicht dass es nicht möglich wäre, nur ist es eben um dimensioinen simpler.

    dupliziere ich mit push z.b. ein patten, damit es doppelt so lange läuft, dann leuchten anstatt (vorher) ein button, halt zwei buttons. dupliziere
    ich nochmal, leuchten vier buttons, also laufen logischerweise alle 4 pattern. drücke ich nun den vorletzten der vier buttons, wird auch nur dieser geloopt. drücke ich gleichzeitig den ersten und den vierten, habe ich wieder meinen kompletten loop laufen, also alle vier pattern !

    dazu brauche ich bei maschine beide hände um drei bis vier elemente gleichzeitig bedienen zu können, nur um meinen loop einschränken
    zu können ! 3 buttons und dial ??? hallooo ???

    NI geht hier ganz klar den weg der groovebox. alles zig mal belegt und möglichst immer mit SHIFT. alleine schon dass ich vom stepmode in ein anderes menü zurück umschalten muss um nach der kick die snare auswählen zu können, hat mich echt sprachlos gemacht. ursprünglich
    dachte ich das solche controler das arbeiten vereinfachen würden, aber dem ist hier leider nicht so.

    als reine drummaschine werde ich das teil wohl ab jetzt sicherlich einsetzen aber der sequemzer fällt bei mir glatt durch. zu wirr, zu kompliziert, zu viele tastencombos. und ich will mich sicher nicht von einfach auf komplex umgewöhnen ;-)

    ich schätze mal die community hier wird mich nach der nummer hier jetzt aber sowieso massakrieren... weil nicht wahr sein kann, was nicht wahr sein darf ;-)
     
    Last edited: Apr 21, 2015
    • Like Like x 1
  12. Supercreative

    Supercreative NI Product Owner

    Messages:
    1,937
    Nein. Ich glaube nicht, dass Dich dafür hier jemand massakrieren würde. Zumal hier im deutschsprachigen Forum eh nicht viel los ist. Leider.
    Ich für mich kann nur sagen, dass ich dankbar für diesen ausführlichen Post bin.
    Jeder der sich lange genug damit beschäftigt hat, kennt die Problemchen bei Umgang mit DAW und Controllern. Und diejenigen, die Maschine schon lange genug nutzen werden Dir in einigen Punkten auch recht geben.

    Ich selbst bin in der Musik (elektronisch) eher noch ein Frischling. Früher hatte ich auch mal mit Reason zu tun. Aus irgendeinem Grund hat mich das Programm abgeschreckt. Wahrscheinlich aufgrund der Racks / Module mit dessen Rückseiten (Kabelwirrwarr ;-)).
    Dann bin ich über den Kauf eines Macs schnell über Garageband zu Logic gekommen. Hier hab ich gemerkt, dass es nervt, ständig mit der Mouse und dem Keyboard zu interagieren. Ein Controller musste her.... nur welcher?
    Maschine hat mich dann doch schnell überzeugt. Also hab ich mir den MK2 geholt.
    Nun bastel ich (als Hobby) an meinen Tracks. Auch für mich. Vielleicht für ein bisschen Feedback... ;)

    Anfangs (vor einem Jahr) habe ich mich mit Maschine sehr schwer getan. Patternbasiert, neue GUI, usw. Zusätzlich dachte ich noch, ich kann alles ganz fix und einfach in Logic integrieren. Quasi record on the fly. Pustekuchen!
    Mit der Integration als Plugin bei Logic habe ich mir die Zähne ausgebissen. Trotzdem stand fest: Maschine wird es sein.
    Also habe ich Logic links liegen lassen und mich "fast" nur noch mit Maschine-standalone und seinen Plugins beschäftigt. Getreu dem Motto:
    Lieber ein Tool beherrschen als mit 5 verschiedenen herumärgern. ;-)

    Nun, nachdem ich mich fast täglich mit Maschine, Mixing, Automationen, Synth´s und anderen Plugins beschäftigt habe bin ich auf einem Level,
    wo ich verstehe, was es heißt Musik zu produzieren. Großes Fass... ohne Boden :))

    Demnach ist mir natürlich nicht entgangen, dass Maschine als Software keine vollwertige DAW ist.
    Auch der Workflow könnte an vielen Stellen verbessert werden. Definitiv.
    Der Controller an sich (MIKRO, MK2, STUDIO) sollte verbessert werden.
    Usw.

    Aber:
    Ich sehe derzeit kein anderes Tool, welches für mich dafür sonst in Frage käme.
    Maschine hat mich. Vieles läuft bei mir automatisiert, intuitiv und mit einem großen Spaßfaktor. Gerne lasse ich mich von Gefühl und NI-typischen Sounds inspirieren. Die Pads, das kompakte Dasein.... ääähhh sorry, bin ich süchtig?! Haha.

    Trotzdem gebe ich Dir recht.
    Nun habe ich mich natürlich auch (wenn auch nur ansatzweise) mit Live und Push beschäftigt. Leider nur im Ansatz.
    Ich finde Push einen sehr gelungenen Controller. Aber eben für Live, nicht für Maschine.
    Live selbst... naja... mein Körper streikt. Wieder etwas neues?! Und dann noch mit einem neuen Controller? Oder am besten mit Push und dem Maschine-Controller zusammen im Setup (war mein Gedanke). Nein... ich glaube das stresst mich zu sehr. Das wäre zu früh und würde meinen Flow und den Spaßfaktor sprengen.
    Ich finde aber Push geil. Bis eben auf die Displays. Hallo... wir haben 2015!!!

    Ich bleibe bei Maschine. Ist eben einfach. Ich hoffe aber auch auf weitere Updates und neue Controller. Maschine 2.3 steht ja in den Startlöchern.
    Warum kein Maschine-Controller mit 64 Pads und einem nutzbaren Stepsequenzer, wie bei Push? Warum keine Option für lineares Arrangement? Warum kein Audio? Warum keine Toolbox für Modulation / Automation? Warum, warum, warum? :D:D:D
    Letztendlich zählt aber der Spaß und die Kreativität. Früher gab´s weder Ableton, noch Push, noch Maschine.
    Alter... die haben scheinbar wirklich auf akustischen Instrumenten gespielt. Unglaublich, oder?! :p:D
    Der Weg ist das Ziel!

    Du hast da eine sehr gute Ausgangslage:
    Genug Erfahrung. Genug Erfahrung mit Ableton / Push... und den Studiocontroller.
    Also warum nicht alles in einem Setup verbinden?
    Die meisten schwören auf die Integration von Maschine in Ableton. Deswegen kam ich drauf.
    Genieße diese Möglichkeiten! Hat nicht jeder. ;);):thumbsup::thumbsup::thumbsup:
     
  13. Uwe303

    Uwe303 NI Product Owner

    Messages:
    4,473
    Probiert mal select + pad im step mode!!!!

    Uwe
     
    • Like Like x 1
  14. aleccs

    aleccs New Member

    Messages:
    21
    hallo uwe, gestern im studio versucht .. select + pad ???? kannst das mal näher beschreiben ?
     
  15. Supercreative

    Supercreative NI Product Owner

    Messages:
    1,937
    Moin, moin!
    Bin gerade nicht am Gerät. Interessiert mich aber auch!
    Maschine doch nicht verkauft? Da bin ich aber froh! :):)
    Ich würde das nie über`s Herz bringen! ;) Mit dem neuen Update hat sich schon mal sehr viel getan.
    Zumal ich bis jetzt noch kein Komplete-Nutzer war. :thumbsup: Komplete 10 kommt mir aber so oder so ins Haus.
    Für K10-U werd ich noch kein Geld ausgeben. Da warte ich noch ein paar Tage an Erfahrung ab, sonst wird mir das alles zu viel.

    Grüße
     
  16. Uwe303

    Uwe303 NI Product Owner

    Messages:
    4,473
    Ja merke auch gerade das es nicht gerade eindeutig ist was ich meine.
    Also ich bezog mich auf dein Problem wenn du mute angeheftet hast und willst eine andere Gruppe wählen ohne muten. Dazu einfach select+grouppad!!!

    Hoffe jetzt isses klar.

    Uwe


    P.S. Maschine ist der Hammer - nicht verkaufen du würdest es bereuen!!! Garantiert
     
    • Like Like x 1
  17. aleccs

    aleccs New Member

    Messages:
    21
    Ahm.. ok ... ich dachte das wäre ne einfachere Lösung zum Pattern problem ;-)
    Zum Thema Maschine verkaufen .. also ich MUSS das Ding nicht verkaufen, is nicht so dass ich verhungere wenn ich sie nicht verkaufe ;-)
    Aber ich sehe auch für mich immer weniger Verwendungszweck dafür. Mal von den Sounds abgesehen, bräuchte kein Mensch noch
    zusätzlich zu LIVE & PUSH ne NI Maschine. Erstens weil Maschine den Workflow enorm nach unten zieht, und zumal ich jetzt über die
    Bridge alle Maschine Sounds über den Push laden, und um Dimensionen bequemer meine Sachen kreieren kann.

    Hab den Preis für meine Maschine Studio - Weiß nochmal korrigiert. 680.- + Versand ;-)
     
  18. Uwe303

    Uwe303 NI Product Owner

    Messages:
    4,473
    Cool ableton + push!!

    Ich benutze ja Nektar Panorama P1 mit Cubase 8 und Maschine da ist das mit dem Loopen von bestimmten Bereichen kein Problem. Denn Maschine folgt der Cubase Timeline und wenn ich einen Bereich aussuche und loope macht Maschine alles mit. Finde Cubase und Maschine genial Maschine ist mein cliplauncher und Cubase der lineare Sequenzer. Aber eben genial durch die Hardware Maschine und P1 aber jeder hat ja einen anderen Workflow und Geschmack.

    Uwe
     
  19. aleccs

    aleccs New Member

    Messages:
    21
    Genau DAS wollte ich nicht mehr. Zwei Plattformen ;-)
     
    Last edited: May 23, 2015
  20. Uwe303

    Uwe303 NI Product Owner

    Messages:
    4,473
    Ich eigentlich auch nicht aber es funktioniert so sehr gut für mich. Musste mich nur daran gewöhnen und so hab ich das beste aus 2 Welten - pattern Sequenzer+linear Arranger.. Und dann noch mit der Maschine Hardware - genial. Mich würde auch mal interessieren wie ihr so arbeitet?

    Uwe