1. Please do not install macOS 10.15 Catalina yet, as Native Instruments software and hardware products are not supported under macOS 10.15 yet. For more info, please go HERE!
    Dismiss Notice

TRAKTOR Platinum Notes 4 für gesamte Collection?

Discussion in 'Allgemeine DJ-Themen' started by MichaelNight, Jun 7, 2015.

  1. MichaelNight

    MichaelNight New Member

    Messages:
    5
    Liebe Community,

    möchte zukünftig die gesamte Collection mit Platinum Notes 4 bearbeiten. Nach den ersten paar Alben ist mir aufgefallen, dass sich die Waveform deutlich verändert hat . Liegt wohl an der angeglichenen Output Volume. Optisch hat mir das original besser gefallen um versch. Abschnitte zu erkennen. Auch das autom. Analyzing funktioniert des Öfteren nicht mehr korrekt.

    Würdet ihr auch alle Tracks durch Platinum Notes 4 bearbeiten? Bin gerade etwas skeptisch, da sich beim Mastering ja bestimmt jemand seine Gedanken gemacht hat. Die neue File ist dann eben generiert und dann gibt es auf die schnelle kein zurück mehr. Gerade im Stereobereich lege ich persönlich viel Wert darauf Musik möglichst originalgetreu zu hören, ist aber auch eine andere Welt :).

    Was meint ihr dazu? Bestimmt hat jemand auch Erfahrungen damit gemacht.

    Freundliche Grüße
    MichaelNight
     
  2. Daniel Ventura

    Daniel Ventura NI Product Owner

    Messages:
    784
    ich würd nie und nimmer platinum notes für die ganze collection nehmen und schon gar nicht mit der Option add warmth.
    ich selbst wende pn4 nur auf lossless material an (um danach wieder lossless auszugeben).
    es soll leute geben die schicken mp3s darein und geben das auch wieder als mp3 aus :confused:
    meiner Meinung nach muss man pn track für track abwägen ob es sinn macht. pn kann sehr gute Ergebnisse bringen aber kann auch viel verschlimmbessern.
    ich nutze es meistens für zu leise gemasterte 80ies und 90ies tracks und Vinyl rips da kann man damit etwas rausholen.
     
  3. electro_fiend

    electro_fiend Member

    Messages:
    227
    Ich lehne Tools wie Platinum Notes ab, weil ich von den Ergebnissen nicht überzeugt bin.

    Die automatisierte "Klangverbesserung" ist noch nicht weit genug entwickelt. Wenn man Zucker in Wein schüttet, kann man Fehler des Weins zwar überdecken, aber zielführend ist das doch nicht wirklich?

    Die in PN eingebaute automatische Lautheitsanpassung ist sinnvoll, aber redundant. Traktor bietet doch Autogain. PN ebenfalls eine Lautheitsangleichung vornehmen zu lassen, ist doppelt gemoppelt. Zudem führt sie bei MP3s zu Qualitätsverlusten, weil das MP3 neu kodiert weden muss (sog. Generation Loss).

    Ich habe hier im Forum immer wieder mal gelesen, dass die Lautheitsanpassung von PN besser sein als Traktors Autogain. Darauf kann ich nur erwidern: Wenn ihr denkt, Traktors Autogain sei nicht gut genug, warum nutzt ihr dann nicht Replaygain mit EBU R128 Algorithmus? EBU R128 ist technisch führend und zudem kostenlos (ist z.B. in foobar integriert).
     
  4. heltino

    heltino NI Product Owner

    Messages:
    1,060
    PN ist gut, wenn man es gezielt einsetzt.
    Ich nutze es, wie Daniel, für Oldies, Vinyl RIPs usw.
    Da sind die Ergebnisse gut! Bei aktuell gekauften Tracks muss man es probieren, im Regelfall verschlimmbessert PN da jedoch ganz gerne.

    Zum Thema Lautstärkenanpassung:
    Ja, PN ist bei oben skizzierter Verwendung deutlich besser als Autogain!
    Der Grund ist auch schnell erklärt: PN arbeitet mit Fokus auf die Drums oder Bassline und setzt nicht nur den Peak Gain auf einen einheitlichen Wert, sondern arbeitet auch mit Kompression und Expansion. (Izotope) Gerade bei alten Tracks sorgt das für einen viel besseren Gesamtpegel und man hat nicht ganz so krasse Dynamik oder Pegelunterschiede.
    Wer oft mal 60s, 80s und aktuelle Charts durcheinander spielen muss, kennt das Thema zu gut ;)

    ABER, ganz klar: nicht pauschal für die ganze Collection zu empfehlen!
     
    • Like Like x 1