DDJ-T1 mit Traktor Scratch Pro2

Discussion in 'DJ-Controller' started by DJ-JoJoFFB, Nov 28, 2011.

  1. DJ-JoJoFFB

    DJ-JoJoFFB New Member

    Messages:
    14
    Hi Leute,
    ich hab nur eine Frage, da bei der Pioneer DDJ-T1 ja eine extrige Traktor Version dabei ist weiß ich jetzt nicht ob die Konsole auch einwandfrei mit der Traktor Scratch Pro2 Software läuft bzw. ob die Software alle Funktionen der Konsole unterstützt ? Wenn ja, brauch ich dafür ein extra .TSI File ? Hab schon bissal gegoogelt und überall stehen andere Meinungen, auch bei Thomann konnte man mir nicht helfen ! Wäre sehr dankbar für eine Antwort.
    Viele Grüß
    JoJo
  2. Hetchbend

    Hetchbend NI Product Owner

    Messages:
    1,913
    Hallo,

    natürlich funktioniert auch TSP2 mit dem DDJ steuern, nur Timecode funktioniert halt überhaupt nicht. Dafür musst du das Audio dann eben über deine Audio10 laufen lassen, sollte aber klar sein.
  3. DJ-JoJoFFB

    DJ-JoJoFFB New Member

    Messages:
    14
    Super, Danke für die Antwort. Das Timecode so dann nicht funktionert ist natürlich klar, ich leg eben nur mal mit Konsole und mal mit Timecode auf, je nachdem wo ich spiele. Ich hab im Netz gelesen das man noch 'ne .TSI braucht wenn man TSP2 mit der DDJ-T1 nutzt um dann mit 4 Decks arbeiten zu können, Deck C und Deck D dann als Sample Decks. stimmt das ? Mit TSP2 müßte es doch auch so alles funktionieren, ich meine das ist das Flagschiff an Software von Native Instruments :))
  4. Hetchbend

    Hetchbend NI Product Owner

    Messages:
    1,913
    also bei Traktor ist ein TSI für den DDJ-T1 dabei (findest du in deinem User-ordner von Traktor, wird automatisch mit installiert)

    Was damit genau gesteuert wird, weiß hier nur jemnd, der selber so einen Controller hat.
    Man kann aber auch selbst entweder das vorhandene ergänzen oder schnell ein neues Mapping laden.

    Tipp von mir: Fahr doch mal in einen Laden und nimm deinen Laptop mit und teste das mitgelieferte Mapping.

    Wie man Mappings in Traktor lädt kannst du im Handbuch nachlesen ;)
  5. DJ-JoJoFFB

    DJ-JoJoFFB New Member

    Messages:
    14
    Ich hab 'nen MACBook Pro, da is ja nix mit installieren, Plug & Play und gut. Die .TSI sollte dann aber sowieso existieren bzw. beim ersten anstöpseln erstellt werden. Wo die .TSI Files dann sind weiß ich, mir war nur wichtig das es eben ein komplettes File gibt um TSP2 mit der DDJ-T1 zu betreiben, ich steh nicht so auf Mapping, das nervt und nimmt 'nen Haufen Zeit in Anspruch ! Werde mal hier zum Musicshop fahren und testen, ich schwanke noch zwischen Vestax VCI 400 und der DDJ-T1 wobei mir die Pioneer Konsole eigentlich mehr zu sagt, aktuell hab ich 'ne S4, meiner Meinung nach zu kleine Jogwheels, die Effektsektion ist nicht perfekt auf die Software ausgelegt (mir absolut unbegreiflich) und die Soundkarte ist eindeutig zu leise ! Versteh ich ehrlich gesagt alles auch irgendwie nicht das Native nicht die perfekte Konsole zur Software bauen kann ? Danke auf jeden Fall für deine Hilfe, Gruß
  6. Geiger

    Geiger NI Product Owner

    Messages:
    636
    man muss am mac also keine treiber installieren? misst, dann hab ich ja die ganze zeit umsonst platz auf der festplatte verbraucht :(
  7. DJ_Didi

    DJ_Didi NI Product Owner

    Messages:
    937
    Also ich arbeite mit der S4 und der DDJ-T1.

    Beide haben ihre Vor- und Nachteile.

    Da bei uns 10 DJ's das Equipment nutzen habe ich jene befragt wie Ihre Einschätzung ist.

    Die Meinung ist, 8 sind für Pioneer und 2 für S4.

    Die Problematik an der Pioneer ist schlicht und einfach, dass keiner sie mitschleppen will, aber wenn sie da ist und benutzt werden kann, sie doch sehr übersichtlich gestaltet ist.

    Meiner Meinung nach tatsächlich die am klarsten strukturierte Konsole. Alles hat seinen logischen Platz und erinnert halt sehr an konventionelle Cd-Player. Sehr sexy die Korona um die Jogwheels.

    Ein DJ der noch nie Digital aufgelegt hat, sondern mit Cd's, wird sofort arbeiten können ohne großartige Erklärungen.

    Klanglich würde ich behaupten ist die S4 in den Tiefen druckvoller. Aber dies ist ja bei allen Traktor-Karten so.

    Also wer noch nie mit einer Konsole gearbeitet hat, wird sich mit der Pioneer-Konsole sofort anfreunden.

    Ich persönlich nutze lieber die S4. Wieso?

    Loop-Rekorder ist genial gelöst. Sample-Player ist besser umgesetzt und die Jogwheels reagieren aufgrund der anderen Auflösung besser. Außerdem finde ich das nicht vorhandensein der Fader-LEDs ein bisschen nachteilig.

    Zum Abschluss möchte ich noch erwähnen, dass die Pioneer Dokumentation vorbildlich ist und um länger besser ist als die von NI. Was mich eigentlich schon ein wenig verwundert.

    Die notwendigen TSI-Dateien findet man auf der Pioneerseite. Die Umsetzung ist sehr gut gemacht. Die Sampler-Steuerung funktioniert damit ohne jegliche Problematik.

    Und um Traktor richtig zu verstehen kommt man um die Bible sowieso nicht herum.

Share This Page