DISCOVERY SERIES: MIDDLE EAST – DIE MUSIKER

Die an den Aufnahmen für MIDDLE EAST beteiligten Musiker gehören zu den besten der Welt.

Mohammad Reza Mortazavi (Daf, Tombak)

Mohammad Reza Mortazavi wurde 1978 in Isfahan in Iran geboren. Mit sechs Jahren begann er, die Tombak zu erlernen und machte dabei so schnell Fortschritte, dass er schon nach drei Jahren Unterricht seinem Lehrer das Wasser reichen konnte. Als Zwanzigjähriger galt Mortazaviborn bereits als bester Tombak-Spieler der Welt – ein weitgereister Musiker, der weltweit aktiv ist.

Ayşe Küey (Kanun)

Ayşe Küey wurde 1964 in Izmir geboren und besuchte das Türkische Musikkonservatorium der Ägäis-Universität, um die Kanun-Zither zu erlernen. Heute gibt sie in der Türkei und international viele Solo-Konzerte und ist parallel dazu Mitglied des renommierten İzmir State Classical Turkish Music Choir.

Emre Sınanmış (Zurna)

Emre Sınanmış wurde in Diyarbakir in der Türkei geboren und spielt seit seiner Jugend die Zurna, Duduk, Balaban und Ney. Heute lebt er in Istanbul und ist seit 2015 als Musiker bei der öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Türkei tätig. Mit seinen Holzblasinstrumenten war er schon bei vielen internationalen Festivals zu Gast.

Ozan Pars (Kudüm, Daire, Darbuka, Riq)

Ozan Pars wurde 1983 in Kütahya im Westen der Türkei geboren und durchlief einen Großteil seiner musikalischen Ausbildung in Izmir am Ägäischen Meer. Zunächst nahm er Gesangsunterricht, später studierte er Tanbur und verschiedene Percussion-Instrumente. Pars ist ein gefragter Musiker und Sänger, der in vielen Stilrichtungen und Projekten aktiv ist.

Şeref Dalyanoglu (Oud, Saz, Tanbur)

Şeref Dalyanoglu wurde 1966 in der geschichtsträchtigen Stadt Gaziantep in der Türkei geboren und lebt seit seinem achten Lebensjahr in Deutschland. Er brachte sich das Musikmachen selbst bei und erhielt Oud-Unterricht von Serhan Aytan am Staatlichen Konservatorium für Türkische Musik der Technischen Universität Istanbul. Şeref Dalyanoglu ist ein wichtiger Akteur der interkulturellen Musikszene in Deutschland und betreibt ein Tonstudio und eine Musikschule in Kissing.

İstanbul Strings (Streichensemble)

İstanbul Strings wurde 1996 gegründet und zählt zu den besten türkischen Ensembles für Studioaufnahmen. Die Formation ist auf vielen Soundtracks, Top-10-Hits und auch in TV-Serien zu hören. Die Aufnahmesession mit İstanbul Strings wurde vom Produzenten und Singer-Songwriter Murat Ertel organisiert, der bei BaBa ZuLa die elektrische Saz spielt.

Khader Ahmad (Darbuka, Rahmentrommel, Riq)

Khader Ahmad wurde in der südlibanesischen Stadt Tyre geboren und ist in Berlin aufgewachsen. Bekannt wurde er durch seine innovative Arbeit mit renommierten Tänzern und Musikern. Er bringt traditionelle Sounds mit elektronischem Pop, Shaabi und Bauchtanz zusammen und ist dank seiner Virtuosität zudem ein sehr gefragter Perkussionist.

Yavuz Akalin (Ney)

Yavuz Akalin wurde 1965 in Kütahya im Westen der Türkei geboren. Er besuchte das Staatliche Konservatorium für Türkische Musik der Technischen Universität Istanbul und ist ein Schüler des berühmten Ney-Virtuosen Niyazi Sayın. Heute lebt Akalin in der Küstenstadt Izmir. Er zählt zu den besten Ney-Spielern der Welt und ist Mitglied des in Izmir beheimateten Staatsorchesters für klassische türkische Musik.

Duygu Dürüst (Kemençe)

Duygu Dürüst wurde 1981 in Izmir in der Türkei geboren und studierte zunächst klassische Kemençe. Seit 2007 ist sie Mitglied des Türkischen Orchesters für Tanz und Musik. Dürüst lebt in Izmir und zählt zu den gefragtesten Instrumentalistinnen in der Türkei und weltweit. Mit ihrem Instrument ist sie an vielen Studioaufnahmen beteiligt und wirkt regelmäßig an Workshops mit.

Sebastian Flaig (Darbuka)

Der gebürtige Freiburger hat in Leipzig und Istanbul ethnische Percussion und Jazz-Schlagzeug studiert – bei Meistern wie Misirli Ahmet and Majid Khaladj. Sebastian Flaig ist in vielen Stilrichtungen zu Hause – von nahöstlicher Percussion über Jazz bis zur zeitgenössischen Musik – und hat schon im Libanon, in Syrien, Bulgarien, der Türkei und mehreren Ländern Südamerikas Konzerte gegeben.

Description