1. Please do not install macOS 10.15 Catalina yet, as Native Instruments software and hardware products are not supported under macOS 10.15 yet. For more info, please go HERE!
    Dismiss Notice

grafik- board- performance- was ist am besten?

Discussion in 'MASCHINE' started by bimbam, May 6, 2009.

Thread Status:
Not open for further replies.
  1. bimbam

    bimbam Account Suspended

    Messages:
    174
    welches motherboard für maschine.
    wieviel mb grafikkarte für maschine.
    was gibt es och zu beachten computerseitig. wegen meiner timing probs bei loopwiederholung,such ich noch mal tipps um das zu lösen .bei mac scheints ja keine probleme zu geben . jedenfals was bei suicides session in berlin alles tight.
    er nimmt mac glaube ich.
     
  2. stahlblau

    stahlblau NI Product Owner

    Messages:
    61
    Hi,

    ich denke die Grafikkarte ist doch eher zu vernachlässigen. Wichtig ist jedenfalls, dass die Graka nicht onboard ist, bzw. eigenen Speicher hat, also nichts vom Arbeitsspeicher klaut.

    Empfehlen würde ich eine günstige Karte mit passiver Kühlung (kein zusätzlicher Lärm).

    Hast Du die Prozessorzeitplanung in der Systemeinstellung schonmal auf "optimiert für Hintergrunddienste" eingestellt?

    Bringt schon etwas.

    Was für einen Rechner benutzt Du im mom?

    Viele Grüße
    André
     
  3. bimbam

    bimbam Account Suspended

    Messages:
    174
    mein rechner is ein intel duocore 2.6 ghz mit 2.5gb ram
    asus p5b motherboard.
    nun ,mit grafikkarte hatte ich schon einige unterschiede was andere programmen betrifft. z.b.
    als ich logic 5 auf nem duocore betrieb, war das stark mit timming problemen verhaftet - danach wechselte ich die grafikkarte und die timming probleme waren völligst weg .auf die idee bin ich nur zufällig gekommen.

    zumal alles andere als empfohlen für logic ,das system .

    die krafikkarte die störte ,war eine :asus mit einem atitreiber und 256 mb
    die neue ,bei der s ging ist eine n videa mit 128 mb .

    wie gesagt ,deshalb frage ich . vielleicht auch nur in diesem zusammenhang mi p5b etc oder so . jeden fals war das update 1.02 von maschine schon besser. vorher war es katastrohpe.
    bei 512 samples der soundkarte ist es auch schlechter als bei 1024 . ich meine ,ein so aktueller rechner sollte damit keine probleme haben .
     
  4. Bommel

    Bommel NI Product Owner

    Messages:
    209
    Ich hatte anscheinend bis jetzt Glück und eigentlich nie Performance-Probleme, egal welche Software ich benutzte.

    Mein aktuellen Systeme:

    ASUS P5B
    Intel Core2 Quad6600
    MSI NX8500GT (lüfterlos, 256MB RAM)
    2 SATAII Festplatten 7200U/min
    ESI Juli@
    2GB RAM
    Windows XP Home SP3


    DELL Inspiron 9300
    Intel Pentium M770 (2,13GHz)
    NVidia GeForce Go 6800
    Echo Indigo
    IDE-Festplatte 5400U/min
    2GB RAM
    Windows XP Home SP3

    Beim Desktop zuvor mit einem Core2 Duo 6700 ebenfalls keinerlei Probleme.

    Die gängigen Optimierungsvorschläge sollten natürlich eingehalten werden: Systemleistung für optimale Leistung anpassen, feste Größe für die Auslagerungsdatei, Firewall/W-LAN deaktivieren, Energieoptionen auf Desktop, Festplatte defragmentieren
     
  5. bimbam

    bimbam Account Suspended

    Messages:
    174
    so für nen p4 1gbram n videa 256 mb grafik asus p4pe

    hab ich ne test bei 512 buffer gemacht.
    aufnahme von soundkarte-monitor mit audacity .
    (wichtig =nicht internen recording-process von maschine benutze da keine echtzeit)


    2 komma1/2 takte -120 bpm- 4 schläge pro takt-gut geschnittene kick-

    ergebniss:sehr untight


    schlag1 = richtig
    schlag2 = 4tel ms zu früh
    schlag3 = halbe ms zu früh
    schlag4 = halbe ms zu früh

    schlag5 = fast richtig
    schlag6 = 4tel ms zu früh
    schlag7 = halbe ms zu früh
    schlag8 = 4tel ms zu früh

    schlag9 = richtig
    schlag10= 4tel ms zu früh

    das hört sich wenig an, ist aber für mich schon ein groove template ,
    wer im milisekunden bereich multi-groovetemplates oder layer-quantisierung betreibt ,weis das solche unregelmäsigkeiten
    schon betimmen ,ob was groovt und wie es groovt.
    ein versetzen von einer 4tel milisekunde, ergibt ein anderes feeling oder nimmt den eventuel das tanzfeel raus .

    wenn man dann über jahre,
    seine mühsam zusammen gebauten groove-eventualitäten benutzt ,
    würden die in zusammen hang mit maschine ,oder in maschine nix mehr nützen.
    da maschine schon sein eigenes untightes timmig mitbringt.
    das ist übelst und muss unbedingt geändert werden .


    allerdings habe ich den verdacht das ,das absicht ist ,um mpc feeling zu verkaufen.

    ich werde das noch mal mit 1024 buffer probieren und auch mit einem modernen rechner. ich habe das ganze mit audacity aufgenommen während maschine lief .vielleicht war das von der performance her störend.
     
  6. bimbam

    bimbam Account Suspended

    Messages:
    174
    so 1024 buffer probiert genau dasselbe .


    und auch
    intel duocore 2.6 ghz 2.5 gb ram asus p5b etc :

    aufgenommem in logic (logic läuft durch und maschine im 4/4 loop)
    standalone klingst noch schlimmer


    ergebniss:10 schläge
    genau das selbe : halbe bis 4tel milisekunde jeder schlag fehlerhaft.

    1 richtig
    2 0.20ms später
    3 fast richtig -----------------------------0.2 vorher
    4 o.22ms später

    1 0,50ms später
    2 0,24ms später
    3 richtig
    4 o.26ms später

    1 0.56ms später
    2 o.28ms später


    eigentlich sollte das doch samplegenau sein .

    wenn also 2rechner dieselbe fehler aufweisen müsste es an maschine liegen oder?


    abgestellt war cd brenner netzwerkkarte und usb treiber der mit der soundkarte zusammen war
     
  7. Havanna

    Havanna Forum Member

    Messages:
    30
    Hi zusammen..

    Nun, ich hab im momment einen Intel Core Q8200 4*2,33ghz,dazu ein p5kpl Asus Bord und ne preiswerte HD4550 (70euro) und Vista64bit ,Den Monitor ist von HP,2407 auf 75hz getaktet via Graka Kart...
    Das reicht total aus um die maschine lokker auf den schirm zu bringen..Die graka stellt alles perfeckt dar, und auch im Soundbereich (X-Fi Fatality Titanium Creative) ruckelt nix..
    Läuft wie geschmiert unter Ableton, mit allen möglichen Pluggs .
    Dadurch das man auch mit der Maschine die möglichkeit hat, Mehrkern Unterstützung einzustellen hat...ev liegt es ja bei dir da dran, das es etwas ruckelt..
    Ruf mal den Maschine Editor auf und mach , falls du es vergessen haben solltest nen Häckchen dran.

    gruss Havanna
     
Thread Status:
Not open for further replies.