1. Please do not install macOS 10.15 Catalina yet, as Native Instruments software and hardware products are not supported under macOS 10.15 yet. For more info, please go HERE!
    Dismiss Notice

TRAKTOR Wiedereinstieg - Welche Konfiguration ?

Discussion in 'Allgemeine DJ-Themen' started by dipper88, May 14, 2009.

Thread Status:
Not open for further replies.
  1. dipper88

    dipper88 New Member

    Messages:
    3
    N Abend,

    da es mich jetzt wieder gepackt hat, meine Fähigkeiten in Traktor zu verbessern (liegt alles seit knapp einem Jahr brach :p ) und meine momentane Konfiguration ein wenig schleppend fungiert - wie ich derletzt auf ner WG-Party bemerkt habe - , bin ich dazu geneigt, meinen Midi-Controller/ Mixer (n "alter" BCD 3000) zu ersetzen. Beim Rumsuchen bin ich über den Allen & Heath Xone:2D gestolpert, der ein relativ guter Mixer zu sein scheint ?, den man auch als Midi-Controller verwenden kann - sogar mit eingebauter Soundkarte. Allerdings kommen mir mit den Tagen immer mehr Fragen, die ich einfach erstmal vorerst klären will, bevor ich mir was bestell ;)

    Was ist die stabilere Lösung: Sound und einige Midi-Signale über den Xone:2D laufen lassen oder ne seperate Schaltung mit Soundkarte und Analog bzw Midi-Mixer?
    Den Xone:2D habe ich vor als reinen Effekt und EQ-Mixer zu verwenden und einen weiteren Controller (im Auge hab ich den Reloop Digital Jockey 2 (Controller Edition)) für die ganzen anderen Sachen (Cue-Points, Loops, Play/Pause, etc.). Ist dieser Ansatz gut oder gäbe es eine sinnvollere Lösung? Hab mir da heut auch mal den NS7 angeschaut... Fand ich sehr überzeugend, weil echt alles wichtige greifbar nahe ist (Loop, Cue, Play, Pitch) und sogar zwei eingebaute "Plattenspieler" dabei sind.


    Also nochmal kurz:
    Meine momentane Konfiguration:
    Toshiba Satellite
    Windows Vista (werd aber n Dual-Boot mit XP erstellen)
    BCD 3000

    der BCD soll ersetzt werden durch
    Allen & Heath Xone:2D
    Reloop Digital Jockey 2 Controller Edition

    oder ersetzt werden durch
    Audio 4 DJ oder Audio 8 DJ (da ich mit dem eventuellen Gedanken spiele, auf Timecode/ Vinyl umzusteigen)
    Allen & Heath Xone:42
    Midi-Controller für Cue-Points, Loops, etc.


    Was sagen die "alten Hasen" dazu? Also diejenigen, die schon mehrere Geräte ihr Eigen genannt haben ;)
    Wie mach ich am sinnvollsten den erneuten Einstieg und wie bin ich noch für spätere Erweiterungen gewappnet? Falls ich doch komplett auf Vinyl umsteigen möchte (wobei meine Hauptauflegmusikrichtung eher House/ Club/ Electro ist, und ich in die Sparte auch stärker tätig sein will - also "Späße" wie Scratchen sind eher nicht interessant) wäre es zZt eher sinnvoll, ich kauf mir was, mit dem ich auch in zwei Jahren noch zufriedenstellend arbeiten kann.

    Hoffe, ich konnte einigermaßen übersichtlich meine Situation/ Fragen schildern

    Und danke schonmal für die Antworten
     
  2. DJ_Maggi

    DJ_Maggi Account Suspended

    Messages:
    11,011
    Ich würde erstmal dein geplantes Budget erfragen?

    Ich hab für meine Reisetätigkeiten 2mal den Faderfox DX2 in Combi mit der Audio8 und Timecodebenützung. Vorteil, alles sehr kompakt und transportabel.

    Momentan arbeite ich mich in den Xone 4d rein...ist auch ganz nett, aber eben zum transportieren eher unkonfortabel....Soundkarte ist integriert und mit der richtigen Traktor Lizenz sogar Tomecodefähig...also nur noch Turnis ran oder CD Player und schon gehts los....wenn keine da sind, sind ja immer noch die Controller da...

    Eine Frage stellt sich noch, wie robust muss es sein? Wie setzt du das Equipment ein...Veranstaltungen, Club privat Parties?
     
  3. dipper88

    dipper88 New Member

    Messages:
    3
    Wusste doch, dass ich ne wichtige Sache vergessen hab.
    Okay, also Budget.. persönlich wäre ich bereit zwischen 750 und 1k auszugeben, unter Umständen auch ein wenig mehr, aber so ab ~1.5k wäre dann die Schmerzgrenze endgültig erreicht. Darüber theoretisch im Bereich des Möglichen, aber eigentlich nicht erwünscht.

    Die Robustheit sollte schon hoch sein (persönliche Meinung, vllt auch ein wenig übertrieben), da ich a) lange mit den Geräten meinen Spaß haben möchte und b) auch ab und an in kleineren Clubs und bei - mitunter wilden - WG-Partys auflege. Also rein für Sessions zuhause soll es nicht gedacht sein, es soll auch "draußen auf der Straße" noch lange seine Aufgabe erfüllen können.
     
  4. DJ_Maggi

    DJ_Maggi Account Suspended

    Messages:
    11,011
    Ok, also der von dir erbrachte Vorschlag 2d ist so ne Sache, denn der ist nicht Traktor certifiziert...bedeutet also dass momentan kein Timecode von ihm und seiner Soundkarte unterstützt wird seitens NI....wie das in der Reaglität ausschaut weiß ich allerdings nicht.

    Dann sehe ich also für die Möglichkeit der Audio8 (Also also Bundler in Traktor Scratch Pro für ca 550 Euro) damit hast du das Soundkarten, Midi Interface und Software Problem komplet erschlagen.
    Dann noch nen Faderfox DX2 (zu Anfang halt mal) damit lassen sich ohne Probleme 2 Decks sehr gut steuern (incl Loops Effekte, Grundfunktionen usw) 230 Euro
    Nun noch zum Mixer.....da kann man richtig Kohle lassen, aber hier kommt es eben immer auf die Benutzung an (und wie man selber damit umgeht)...Schau dir mal den Behringer DDM 4000 an....ist ein schöner Mixer (ala DJM 800) und hat auch noch ein paar Buttons für Midi mit drin...da kannst dann den Faderfox schön damit kombinieren zuhause oder WG Partys....für Unterwegs oder in engen Clubs ist das dann natürlich nichts, da würde ich nichts desto trotz die wichtigsten Funktionen immer über den Faderfox machen, da der immer dabei sein wird. Kostenpunkt ca 300

    Summe 1100 Euro wenn man nun noch ein paar Kabel dazu rechnet (Midi, oder noch 2 Sätze Multicorekabel damit du 4 Decks auch vernünftig anschließen kannst, wobei auch normale Chinch noch reichen)

    Zum Mixer musst mal die SUFU bemühen....es haben ein paar User diesen Mixer, die können dir mehr darüber erzählen wie ich.
     
  5. dipper88

    dipper88 New Member

    Messages:
    3
    Okay, hab mich dann mal heute mal ein wenig online durchgeschaut und -gelesen. Und bin dabei über einige interessante Geräte gestolpert. Damit hat sich meine (Wunsch-)Liste ein wenig verändert.
    Bei den (Effekt-)Mixern hab ich jetzt folgende dabei:
    - Behringer DDM 4000 (da MIDI)
    - Pioneer DJM 700 (da MIDI)
    - Numark 5000 FX (leider kein MIDI

    Für die Controller habe ich mir ausgeschaut
    - EKS XP5/ XP10 (wo is da eigentlich der Unterschied?)
    - Denon DN-HC 4500
    - Vestax VCM 400
    - Numark DMC2

    Wobei ich schon ein wenig so meine Präferenzen gesetzt habe (ne DDM 4000 und DN-HC 4500 Kombi). Damit müssten eigentlich alle "Probleme", wie ich mein Traktor steuere ohne viel mit der Maus machen zu müssen, gelöst sein.
    Nun besteht nur noch die Frage mit der Soundkarte. Budgetmäßig wäre ein wenig Platz nach oben noch da. Und die Möglichkeit für späteren Umstieg auf Vinyl-/ CD-Timecode wäre auch noch im Bereich des möglichen, selbst mit dem DN-HC (soweit ich das alles richtig gelesen hab).

    @DJ_Maggi:
    Zu deinem Vorschlag: Die Faderfox sehen für mich persönlich ein wenig nicht-funktional aus. Vielleicht bin ich ein wenig der Fan von Überladenem, aber den Foxes kann ich nichts abgewinnen :p
    Aus gleichem Grund sind bei mir auch die EKS rausgefallen ;)
    Und Behringer steh ich generell etwas skeptisch gegenüber, da ich selber mit meinem BCD 3k nicht übermäßig zufrieden bin und viel gehört/ gelesen habe, dass Behringer nicht supermäßig verarbeitet sein soll.

    Jetzt hab ich vorerst immerhin mal ein Bild und schon mal eine Meinung, die mich doch ein Stück weit weiter bringt ;) Und mit diesen Informationen im Hinterkopf werd ich einfach mal die Stores hier in Stuttgart abklappern und schauen, dass ich ne gute Beratung bekomme und die Geräte auch mal in die Hand nehmen kann.
     
    Last edited: May 15, 2009
  6. DJ_Maggi

    DJ_Maggi Account Suspended

    Messages:
    11,011
    Finde ich ne gute Idee, dass du dir die Hardware erstmal genau anschauen willst....das erspart spätere Enttäuschungen.

    Wie gesagt, die Faderfoxe sind Qualitativ (also Verarbeitung und Robustheit) erste Wahl! Die schauen zwar nicht so aus, aber die Meinungen der Besitzer sind alle gleich, und gebraucht findest du fast keine Faderfoxe! Weil wahrscheinlich keiner seinen her geben will....
    Größter Vorteil der Foxe ist die kleine Bauform, der findet halt überall Platz, nicht nur beim Transport, sondern auch im Club...braucht keine Stromversorgung (weil Batterie Betrieb, wobei man auch ein Netzteil einstecken kann)
    Und er funktioniert halt 100% ohne jegliche Probleme...ist als Zuverlässig.
    Das sind die Hauptgründe für die Wahl der Foxe, die auch die User zuschätzen wissen.
    Von der Bedienung her sind desweiteren (trotz kleiner Baugröße) super umgänglich...sprich wenn du nicht Hände hast wie ein Yeti, kommst du mit den klein ausschauenden Knöpfen super zurecht, außerdem liegt alles recht übersichtlich zusammen, und man muss nicht 2 Hände benutzen...

    Ich hab gestern mit einem Xone 4d gearbeitet und da ist mir das sehr extrem aufgefallen....für die Nutzung hast du nahe zu immer 2 Hände gebraucht...was beim Fox mir nie passiert ist...da war eine Hand immer am Glas ;-)

    Wenn du mal die Gelegenheit hast bei jemanden den Fox anzufassen und mal dran zu schauen...mach es, da die Fox imho nur Online vertireben werden....oder wenn du mal in Augsburg bist, kannst am Freitag gerne mal bei mir vorbei schauen...ich werde mein Xone Mapping nun um die Füxe erweitern.

    Zum Pioneer:
    Preislich ist das natürlich schon ne Hausnummer...da solltest du dir dann gleich mal die Allen Heath Mixer anschauen, die dann auch teilweise bereits Traktor certifiziert sind, sprich ne Audiohardware mitbringen und sogar teilweise Controllerbereiche (Xone 4d z.B.)
    Klanglich übrigens liegen die mit Abstand weit vor Pioneer...hatte ja gestern den Vergleich und ich sag nur Holla die Waldfee...die bauen Druck auf, das schon fast Herzrythmusstörungen auftreten...hatte ich mit dem DJM 800 noch nie!
     
  7. djEggNogg

    djEggNogg New Member

    Messages:
    7
    so, wieder da (anderer username, aber selber user ;) hab nur meinen nick an meinen dj-namen angepasst :D )

    ich seh schon, das wird ein aufwändigerer prozess bis ich da was gutes gefunden habe. bzw bis ich mir den passenden mixer ausgesucht habe.
    als controller hab ich mir mittlerweile den Denon DN-HC 4500 ausgeguckt. damit kann ich alles um play/pause/loop/cue search/scratch/playlist search etc steuern. soundkarte wäre auch eingebaut, aber solchen build-in trau ich nich ganz übern weg :D (warum? mein BCD hat mich da erstmal genügend enttäuscht^^)
    deswegen überleg ich noch ob ne audio 8 oder n kontrol 1 zusätzlich angeschafft werden soll. oder eventuell doch die build-in im HC und dahinter erstmal n mixer.

    aber zum mixer noch: hatte ja den DDM 4000 im auge, dennoch momentan bin ich davon nich mehr so überzeugt. was ich einfach brauche is n mixer um die kanäle zu faden (klar) aber auch was um effekte auf die lieder zu legen (leg sehr viel elektronisches auf, weniger mixed).
    zur auswahl würden stehen
    - Behringer DDM 4000
    - Numark 5000 FX
    - A&H Xone:2D
    - A&H Xone:42
    - Pioneer DJM 700
    - Pioneer DJM 800
    - Gemini CS 02
    - Denon DN-X 1500
    - Denon DN-X 500

    schön wäre wie gesagt ne effects uni (die den effect anwendet und nich den kanal dupliziert und mit effekt drauf legt - wie beim DJX 750) und das 19'' format damit ich ihn zum HC ins case bauen könnte

    zu den foxen:
    komme eigentlich selten nach augsburg, wäre an diesem wochenende ansich in nürnberg gewesen (is zwar nich um die ecke, aber wenn man sich schonmal in der selben himmelsrichtung aufhält, hätte man auch ne tour über augsburg fahren können ;) ). deswegen werd ich mal schauen, ob ich in stuttgart irgendwo an so einem "rumdrehen" kann.
     
  8. DJ_Maggi

    DJ_Maggi Account Suspended

    Messages:
    11,011
    Ähm, Effekte hast du aber auch in der Software...vergiß das mal nicht....sonst ist doppelt gemoppelt ;-)

    Zum HC 4500, solltest du mal die SuFu bemühen, da gibts schon den ein oder anderen der dir sicherlich gerne Auskunft gibt und eventuelle Schwachstellen...

    Zum Xone kann ich dir nun aus meiner Live Erfahrung am letzten Freitag (Xone4d) sagen, dass alles ohne jegliche Störung funktioniert hat...

    Externe Soundkarte und kompakter mobiler Controller sind schon ne feine Sache wenn man viel unterwegs ist....einfach an bestehend Mixer alles anschließen und los gehts...daher wäre für viele wechselnde Tätigkeiten das wohl die bessere aber auch im ersten Schritt die teurere Wahl!
     
  9. djEggNogg

    djEggNogg New Member

    Messages:
    7
    stimmt, vergaß ich zu sagen: die traktor built-in effekte nutze ich bereits jetzt schon. dafür würde mir n "einfacher" midi-controller ansich reichen (damit auch zwei verschiedene effekte auf zwei decks gleichzeitig geändert werden können). nur is da einfach die frage ob und wie ich das am besten mit nem mixer verbinden kann (da ich einfach alles brauche)..
    da wäre - meiner meinung nach - der 2D für den anfang noch die beste wahl ! hätte ich fader für volume, eq und effects. und n x-fader. was will man mehr ?

    der 4D wäre ansich denk ich die geilste wahl, und damit wären auch alle fliegen mit einer klappe geschlagen. aber der preis is schon sehr hoch

    zum HC hab bereits im forum gesucht und nen eigenen erfahrungssammelthread eröffnet. die resonanz ist gut und alle scheinen mit ihrem HC kauf zufrieden zu sein
     
  10. DJ_Maggi

    DJ_Maggi Account Suspended

    Messages:
    11,011
    Naja 1900 Euro mit so nen geilen analogen Mixer Part, Midi Controllern (2x 1d) und ner exterenen Soundkarte (Vergleichbar mit Audio8), Midi Interface.....
    Da muss sich die Konkurrenz ganz schön umschauen und vergleichbares auf dem Markt gibt es schlicht weg nicht!
     
Thread Status:
Not open for further replies.