MODULATOREN

MODULATION MADNESS

MOLEKULAR bietet 16 Modulationsquellen in vier Kategorien. Verwenden Sie bis zu vier LFOs, Step-Sequenzer, Trigger-Sequenzer und Logic Modules – in jeder Kombination oder alle zugleich. Die Frequenz-basierten Parameter lassen sich sogar auf Skalen quantisieren. Von subtilen Effekten bis zu krassen Verfremdungen: Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

LFOs

MOLEKULAR umfasst vier allseitig zuweisbare und modulierbare LFOs. Die klassischen Wellenformen Sinus, Dreieck und Rechteck sowie Sample-and-hold machen Ihre Tracks noch lebendiger. Durch Modifikation der Wellenform-Typen entstehen einzigartige Variationen.

STEP-SEQUENZER

Vier Step-Sequenzer sorgen in MOLEKULAR für komplexe rhythmische Strukturen. Die Sequenzer bieten variable Längen und Step-Größen. Zur Betonung gewählter Abschnitte dienen Rhythmusmuster – von einfachen Achtelnoten bis zu polyrhythmischen Strukturen. Die Sequenzer laufen vorwärts, rückwärts oder für unvorhersehbare Ergebnisse auch im Zufallsmodus.

TRIGGER-SEQUENZER

MOLEKULAR bietet drei fortschrittliche Trigger-Sequenzer, wie sie in vielen Hardware-Modularsystemen zu finden sind. Mit Attack, Gate und Release steuern Sie deren Hüllkurven – für subtile Akzente. Oder: wahre Effekt-Gewitter. Für Modulationen, die dem Verlauf einer Wellenform folgen, liefert MOLEKULAR einen Envelope Follower.

DAS LOGIC-MODUL

Mit bis zu vier Logic-Modulen geben Sie der Struktur Ihrer Effekte eine außergewöhnliche, lebendige Qualität. Verknüpfen Sie eine Modulationsquelle mit einer zweiten, um sie zu skalieren oder zu dämpfen. Crossfades und Zufallsmodus sind ebenfalls möglich. Entwickeln Sie neue Patterns und agile Texturen auf Basis der kombinierten Eigenschaften anderer Modulatoren – mit stufenlosem Übergang zwischen Präzision und Chaos.

Description