OSZILLATOREN UND NOISE-MODULE

Zwei Wavetable-Oszillatoren bilden den Kern der Klangerzeugung von MASSIVE X. Du kannst zwischen mehr als 170 Wavetables und zehn verschiedenen Oszillator-Modi wählen – jeder ist mit eigenen Sub-Modi ausgestattet. Sie legen fest, wie die Wavetables gelesen werden, und liefern einzigartige Steuerungen für das Formen der entstehenden Sounds, die du später – wie könnte es anders sein – natürlich noch modulieren kannst. Zusätzlich können zwei Phase-Modulation-Oszillatoren auf die Wavetable-Oszillatoren einwirken und die Klangerzeugung noch lebendiger. Dasselbe ist mit externen Klangquellen möglich.

Zwei Noise-Module, deren Spektrum von synthetischen Sounds über Regen- und Maschinengeräusche bis zu Chorgesang und Stimmen reicht, verwandeln MASSIVE X in ein flexibles Tool für Texturen und außergewöhnliches Sound Design.

SOUNDS FORMEN

FILTER

MASSIVE X bietet brandneue Filter, die deine Sounds vielfältig formen: Asimov (perfekt für Acid-Sounds), Creak (aggressiv und verzerrt), Groian (Formant und Flanger), serielle und parallele Dual-Filter, ein Kammfilter und mehr. Jeder Filtertyp besitzt eigene Sub-Modi. Alle Steuerungen sind im flexiblen Modulations-Framework enthalten.

INSERT-EFFEKTE

Die Insert-Effekte von MASSIVE X können für polyphone Signalbearbeitung überall in der Signalkette eingesetzt werden – in Serie, parallel oder ganz nach deinen Vorstellungen. Du kannst damit auch bis zu drei zusätzliche Sinus-, Sägezahn- oder Rechteck-Oszillatoren einsetzen – für Subbässe oder als traditionelle Klangquellen der subtraktiven Synthese. Ringmodulator, Sample and Hold und Phasenmodulation stehen dir ebenfalls zur Verfügung.

STEREOEFFEKTE

Während sich die Insert-Effekte für kreatives Routing und das Formen von Klängen eignen, sind die Stereo-Effekte in MASSIVE X perfekt für den Feinschliff. Hier findest du die üblichen Verdächtigen: Reverb, Flanger, Delay und Chorus, aber auch eine Amp- und Speaker-Simulation und viele weitere. In der Routing-Sektion legst du fest, ob du sie in Serie, parallel oder in einer Kombination von beidem schalten willst.

UNISON-VOICING

Die Unison-Sektion bringt wahre Musikalität in deine Patches. Sie bietet viele Wege, die Synth-Stimmen im monophonen und polyphonen Modus zu variieren. So werden kleine Ton- und Phasenverschiebungen möglich, wie man sie von Chören oder Instrumentengruppen kennt, die dieselbe Melodie spielen. Der Harmonizer erzeugt Akkorde und Skalen – oder eine Mischung aus beidem. Für besonders raffinierte Klänge lässt sich dir Unison-Sektion auch mit Performern modulieren. So entstehen Tonfolgen und Akkord-Sequenzen mit einer Länge von bis zu acht Takten.

ROUTING

Audio routen, zurückrouten und rückkoppeln lassen: Im Routing-Bereich von MASSIVE X herrscht absolute Freiheit. Jeder Ausgang kann mit jedem Eingang verbunden werden, und es gibt sogar Modulation-Inserts, die sich innerhalb der Sektion routen lassen – zum Beispiel Hüllkurven, die du wie Audio-Signale nutzen kannst, um den Kammfilter anzuregen. In MASSIVE X musst die du bei deinen Patches keine Kompromisse machen.

MASSIVE MODULATIONEN

PERFORMERS UND REMOTE OCTAVE

Mit den drei Performern kannst du über bis zu acht Takte hinweg Modulation zeichnen und diese dann auf jeden gewünschten Parameter ziehen – für lebendige und vielschichtige Patches. Die Performer können unabhängig laufen oder bei jeder neuen Note zurückgesetzt werden. Die Remote Octave macht es möglich, sie mit einer Steueroktave auf deinem Keyboard zu triggern. Das heißt, du kannst Modulationen in Echtzeit spielen. Weil pro Note der Steueroktave bis zu drei verschiedene Patterns verfügbar sind, sind die Entwicklungs- und Ausdrucksmöglichkeiten fast unendlich – vor allem dann, wenn weitere Modulationsquellen ins Spiel kommen.

HÜLLKURVEN UND LFOS

Von subtil bis supersonisch – die neun Slots für LFO- und Hüllkurven-Modulationen in MASSIVE X schlucken alles. Die Switcher LFOs wechseln ihre Form und können auch selbst moduliert werden, um sich kontinuierlich zu verändern. Zusätzlich stehen ein Random LFO, eine Exciter-Hüllkurve und Modulations-Hüllkurven bereit, mit tiefgehenden Steuerungen für Shape, Hold und Behavior. Du kannst sie bis ins kleinste Detail abstimmen – für akribisches Sound Design. Oder du bringst sie zur wechselseitigen Modulation und lässt dich von den Ergebnissen einfach überraschen.

TRACKER

Mit den Trackern modulierst du die Parameter abhängig davon, welche Noten du spielst – und wie du sie spielst. Zeichne Kurven für subtile Modulationen – zum Beispiel das Öffnen des Filters durch höhere Noten oder das Verringern des Halls bei Bässen. Die zweite Möglichkeit sind extreme Modulationswechsel anhand der einzelnen Noten: für Melodien, die aus komplett unterschiedlichen Sounds bestehen.

VR MOD

Der Voice Randomizer fügt Klangquellen deiner Wahl zufällig generierte Modulationen hinzu. Eine einfache, aber umso effektivere Funktion – du kannst sie so anwenden wie jeden anderen Modulator, der auf ausgewählte Parameter wirkt. Das Spezialgebiet des Voice Randomizers sind analog klingende Sounds, die den Drift der Oszillatoren, Filter und Tonhöhe nachbilden. Und bei höherem Wirkungsgrad werden drastische Zufallsvariationen möglich.

MAKRO-REGLER

16 Makro-Regler geben direkten Zugriff auf alle MASSIVE X-Parameter sowie Pitch-Bend, Mod-Wheel und Aftertouch. Du kannst sie allen Aspekten zuweisen, die beim Performen oder Aufnehmen für dich wichtig sind. Die Makro-Regler dienen auch als Schnittstelle zwischen MASSIVE X und der Automation deiner DAW.
MASSIVE wurde vollständig von der Native Instruments GmbH entworfen und entwickelt. Lediglich der Name Massive ist ein eingetragenes Markenzeichen der Massive Audio Inc., USA.

Description