DRUMS UND RECORDING EQUIPMENT

100 % AUTHENTISCH

Für die Reproduktion des Sounds einer Ära sind weder EQs noch Effekte entscheidend. Nur mit den Instrumenten, der Aufnahme-Technik und den Methoden der jeweiligen Dekade ist es möglich, wirklich authentischen Sound zu rekreieren.

Ein Beispiel: Im Unterschied zu modernen Drum Kits ist das Holz bei Vintage Kits über die Jahre gereift, woraus der einzigartige Sound resultiert. Ganz wie Geigen-Spieler gerne auf Instrumenten spielen, die mindestens 60 Jahre alt sind, sind rare Vintage Drums mit einmaligem Klang sehr reizvoll für anspruchsvolle Drummer.

Auf jeder Trommel wurde jede mögliche Artikulation gespielt - inklusive zum ersten Mal in der ABBEY ROAD Serie Besen-Artikulationen. Die Drums wurden mit bis zu 27 Velocity-Layern und 4 "round robins" aufgenommen.

DRUM KIT 1: EBONY KIT, JAMES BLADES KIT

  • Kick: 26” Leedy Kick - 1940
  • Snare 1: 14” x 5” Ludwig Black Beauty Gut Snare - 1920s
  • Snare 2: 14” x 6.5” Leedy Broadway - 1940s
  • Snare 3: 14” x 5” George Laurence Stone – 1920s
  • Rack Tom: original calfskin 12” tom tom - late 1930s
  • Floor Tom: original calfskin 16” tom tom - late 1930s
  • Cymbals: Zildjian First Stamp - dating from 1929 to 1939

DRUM KIT 2: IVORY KIT, SLINGERLAND RADIO KING

  • Kick: 22“ Slingerland Radio King Kick - 1940s
  • Snare 1: 14” x 4” Ludwig Black Beauty - 1920s
  • Snare 2: 13” x 3” Ludwig Tango - 1920s
  • Snare 3: 14” x 5.5” Slingerland Radio King - 1940s
  • Rack Tom: 13” Slingerland Radio King original calfskin tom tom - 1940s
  • Floor Tom: 16” Slingerland Radio King original calfskin tom tom - 1940s
  • Cymbals: Zildjian Trans Stamp – manufactured in the 40s

DAS RECORDING EQUIPMENT

Bevor ab Mitte der 20er Jahre Aufnahmen elektronisch möglich waren, wurden sie komplett mechanisch vorgenommen – akustische Hörner wurden eingesetzt um die Vibrationen "einzusammeln". Mikrofone und elektronische Aufnahmemöglichkeiten revolutionierten den Aufnahme-Prozess. Abbey Road Studios war bei dieser Revolution ganz vorne dabei.

Der relative unbekannte Alan Blumlein war ein EMI-Tontechniker, der für viele Fortschritte der Aufnahmetechniken im 20. Jahrhundert verantwortlich ist. Die Abbey Road Studios besitzen die zwei letzten Mikrofone, die Blumlein in den 30er Jahren konzipiert hat. Diese kamen neben modernem Equipment bei diesem Projekt zum Einsatz.

DAS RECORDING-TEAM

ABBEY ROAD | VINTAGE DRUMMER wurde von Mirek Stiles aufgenommen, assistiert von Pete Hutchins von den Abbey Road Studios. Der Londoner Studio-Drummer Paul Clarvis spielte die Kits. Auch die Native-Instruments-Sounddesigner Julian Laping und Sebastian Müller haben vor Ort bei den Sessions mitgewirkt.
ABBEY ROAD and the ABBEY ROAD logo are trademarks of EMI (IP) Limited used under license.
All other trademarks are the property of their respective owners and the use of them does not imply any affiliation with or endorsement by them.

Description